Maron Sigi

Vorname
Sigi
Nachname
Maron
erfasst als
MusikerIn
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Singer/Songwriter
Dialekt
Liedermacher
Wiener Musik
Instrument(e)
Gitarre
Geburtsjahr
1944
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich
Todesjahr
2016
Sterbeort
Baden

© Wolfgang Jaafar

 

Sigi Maron galt stets als eine der Speerspitzen der heimischen Polit-Liedermacherszene, die mit ihrem beißenden Spott, dem zärtlichen Zynismus und der volksverbundenen Derbheit ihrer Sangeskunst auch Genossen des eigenen politischen Lagers nicht verschonte.

 

In seinen Liedern verwendete er den Wiener Dialekt und scheute dabei auch vor derben Kraftausdrücken nicht zurück. Inhaltlich befasste sich Maron als Atheist und Kommunist zumeist mit politischen und sozialkritischen Themen wie der Arbeitslosigkeit, dem Bau des Atomkraftwerks Zwentendorf, den Rüstungsausgaben oder dem Organhandel, die er unter" Scheisskapitalismus" subsumierte. Bekannt wurde er im Umfeld der Besetzung der Arena in Wien 1976 mit seinen Alben Schön is' das Leb'n (1976) und Laut & Leise (1978). Er trat bei zahlreichen Demonstrationen auf, wie etwa der großen Friedensdemonstration in Wien am 15. Mai 1982.


Diskographie, Projekte:

Schallplatten und CDs:

  • Dynamit und Edelschrott (2014)
  • Es is net ollas ans (Live-Mitschnitt aus dem Ö1 Radiokulturhaus, 2012)
  • Es gibt kan Gott (Doppel-CD, 2010)
  • Live am Attersee (Festival des politischen Liedes, 2009)
  • StarCollection (Doppel-CD-Sampler, 1997)
  • Raps und Rübsen (CD, 1996, Produzent: Leo Bei)
  • Stimmen gegen Hass und Gewalt (Sampler, 1995)
  • Geh no net furt (Sampler, 1993)
  • Liib Haimadland adee (LP, 1992, Produzent: Sigi Maron)
  • Lieder 1975–1980 (Sampler, 1991)
  • Saitenhiebe (LP, 1989, Produzent: Mischa Krausz)
  • Lieder 1981-1986 (Sampler, 1989)
  • Von heut nach morg'n (LP, 1986, auch 1987 bei AMIGA, DDR)
  • Unterm Regenbogen (LP, 1985, Produzent: Konstantin Wecker)
  • Der Tag is net weit (LP, 1982, Produzent: Bob Ward)
  • 5 vor 12 (LP, 1981, Produzent: Bob Ward, auch 1983 bei AMIGA, DDR)
  • Sonst gar nichts (LP, 1980, Produzent: Wolfgang Hackl)
  • He Taxi (LP, 1979, Produzenten: Schmetterlinge)
  • laut & leise (LP, 1978, Produzenten: Schmetterlinge)
  • Schön is' das Leb'n (LP, 1976)

 

Filme:

  • Atemnot (1984)
  • Tohuwabohu 1994 (Fernsehserie)
  • Die Menschen vom Siebener Haus
  • Marianne – ein Recht für alle
  • Lebenslinien
  • Müllomania

 

Filmmusik:

  • Die Menschen vom Siebener Haus
  • Atemnot

 

Musik für Theaterstücke:

  • Die Vorstadtkrokodile von Max von der Grün im Theater der Jugend (Wien)
  • Supermann, gemeinsam mit Peppo Meier im Theater der Jugend (Wien)

 

Bücher:

  • Schmelzwasser (Verlag Bibliothek der Provinz, 2010)
  • HOIZWEG (Buch inklusive CD, 1994)
  • Der Wolkenschlepper (Lesebuch, 1980, Verlag Frischfleisch & Löwenmaul)
  • fahrrad gegen mercedes (Buch inklusive CD, Verlag Bibliothek der Provinz)

Links mica-Archiv: Sigi Maron

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Sigi Maron. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/190555 (Abrufdatum: 24. 9. 2020).