Bläserensemble des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters

Name der Organisation
Bläserensemble des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters
erfasst als
Ensemble
Genre
Klassik
Neue Musik
Subgenre
Romantik
Klassische Moderne
Das Niederösterreichische Tonkünstlerorchester (NTO) wurde 1945 als Verein „Niederösterreichisches Landessymphonieorchester“ ins Leben gerufen. Qualitativ hochwertige symphonische Musik sollte der gesamten Bevölkerung Niederösterreichs zugänglich gemacht werden. Im Jahr 1946 erhielt das Orchester seinen heutigen Namen. Das Orchester umfaßt 100 Musiker. Seit 1995 ist Fabio Luisi Chefdirigent des Orchesters. Ab dem Jahr 2000 wird Carlos Kalmar die künstlerischen Geschicke des NTO leiten. In Wien ist das NTO mit Konzertzyklen im Wiener Musikverein etabliert und wird auch regelmäßig zu den Wiener Festwochen eingeladen. In Niederösterreich gestaltet das NTO Konzertzyklen in Wiener Neustadt, Krems, Baden und St. Pölten. Die Neujahrsserie, die ein fester Bestandteil des Konzertlebens geworden ist, bietet auch kleineren Niederösterreichischen Gemeinden die Möglichkeit, ein großes Symphonieorchester live zu erleben. Das NTO ist Ehrenmitglied der Österreichischen Gesellschaft für zeitgenössische Musik (ÖGZM). Werke zeitgenössischer Komponisten sind ein wesentlicher Bestandteil des Repertoires. Zu den vielfältigen Aufgaben des NTO gehören auch Auftritte beim Carinthischen Sommer, beim Donaufestival, im Festspielhaus Salzburg und im Brucknerhaus Linz. Konzertreisen ins Ausland führten das Orchester u. a. zur Europalia Brüssel und zum Festival Athen, in die USA, nach Japan, Korea und Taiwan.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Bläserensemble des Niederösterreichischen Tonkünstlerorchesters. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/30240 (Abrufdatum: 24. 11. 2020).