Ensemble Neue Streicher

Name der Organisation
Ensemble Neue Streicher
erfasst als
Ensemble
Orchester
Genre
Klassik
Neue Musik
Subgenre
Klassik
Alte Musik
Romantik
Klassische Moderne
Das Ensemble Neue Streicher wurde in Klosterneuburg gegründet und hat seither mehr als 200 Konzerte im In- und Ausland gegeben. Als Kammerorchester, das seine Konzerte sowohl in reiner Streicherbesetzung als auch gemeinsam mit Bläsern gestaltet, erwarb sich das Ensemble vor allem durch sein besonderes Engagement für die Werke junger österreichischer Komponisten einen ausgezeichneten Namen. So konzentriert sich das Orchester programmatisch neben der Pflege der gängigen Literatur für Kammerorchester und der Aufführung unbekannter Werke der Vergangenheit auf die Wiedergabe von zeitgenössischer österreichischer Musik. Zahlreiche Uraufführungen, Auftragskompositionen und dem Ensemble gewidmete Werke sind das Ergebnis dieser Arbeit. Das Ensemble Neue Streicher bindet sich an keinen Hautpdirigenten, sondern arbeitet programmbezogen mit verschiedenen Dirigenten. In den Jahren 1983 bis 1995 spielte das Ensemble neben zahlreichen anderen Werken des 20. Jahrhunderts über 30 Uraufführungen. Als Komponisten kamen zur Aufführung: Andreas Baksa, Josef Bednarik, Alexander Blechinger, Nico Dostal, Karl Etti, Wolfgang Ernst, Franz Xaver Frenzel, Johannes Holik, Helmut Neumann, Shie Chieh, Ulf Diether Soyka, Andreas Wykidal. Die Teilnahme an namhaften Festivals (Wiener Musiksommer, Zeitgenössischer Herbst, Grafenegger Advent, Oststeirischer Musiksommer u.a.) sowie eine rege Konzert- und Tourneetätigkeit zeigen den vielfältigen Wirkungsbereich des Ensembles auf. Kammerbesetzung (12Streicher), Standardbesetzung (15 Streicher mit / ohne Bläser), große Besetzung (bis ca. 35 Musiker)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Ensemble Neue Streicher. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/30607 (Abrufdatum: 20. 10. 2020).