Sonus Brass Ensemble

Name der Organisation
Sonus Brass Ensemble
erfasst als
Ensemble
Quintett
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Klassik
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Jazz
Klassik
Gründungsjahr: 1994

Da sich die "unbändige Lust" am Musizieren, die dieses junge Ensemble auszeichnet durch den Orchesterdienst nicht erschöpfen ließ, entstand 1994 die Idee, ein Kammermusikensemble zu gründen. Daraufhin formierten sich die fünf "Brassfreaks" zu einem festen Ensemble. Von 1994 bis 1995 studierten sie gemeinsam Kammermusik an der Musikhochschule Basel bei dem bekannten Trompeter und Musikwissenschaftler Dr. Edward H. Tarr. Sie haben sich zum Ziel gesetzt, ihrem Publikum Blechbläsernusik vom Feinsten zu präsentieren. Die Literatur erstreckt sich vom Barock bis zu Auftragskompositionen "Neuer Musik" der Avantgarde und des Jazz. Einen besonderen Fokus legt das Sonus Brass Ensemble auf "Musikvermittlung für Kinder". Das dokumentieren zahlreiche Schülerkonzerte in Österreich, der Ostschweiz und Süddeutschland (bis Ende 2002 über 120 Konzerte). Ende 2002 erarbeitet das Ensemble gemeinsam mit dem Wiener Musical Sänger und Regisseur Gernot Kranner eine Fassung von Prokoffievs "Peter und der Wolf" in einem völlig neuen interaktiven Konzertsetting für Kinder. Im Herbst 1999 erschien die erste CD "Sonus Brass gibt Gas". Der große Erfolg dieser Portrait CD führte zu der medial viel beachteten CD Produktion "Gelbe Seiten" im Dezember 2000, die dem Ensemble zahlreiche Konzerteinladungen außerhalb Vorarlbergs und Österreichs bescherte. Diese ausgefallene Produktion (in Zusammenarbeit mit Christian Brückner und Werner Pirchner) wurde von ARD und ZDF (Treffpunkt Kultur) im Fernsehen vorgestellt. Einer der Programmpunkte: Christian Brückner (die deutsche Stimme von Robert deNiro und Alain Delon) liest aus dem amtlichen österreichischen Telefonbuch zur Musik von Werner Pirchner... Im Sommer 2000 bestritt Sonus Brass eine mehrwöchige Tournee durch den Norden der USA.


Band/Ensemble Mitglied
Krako Attila (Trompete)
Schuchter Andreas (Horn)
Schele Harald (Tuba)
Bilgeri Wolfgang (Posaune)
Dünser Stefan (Trompete)

Ziel des Sonus Brass Ensemble ist es, dem Publikum qualitativ herausragende Blechbläsermusik virtuos und mit Spielfreude zu präsentieren. Da sich die üblicherweise gespielte Literatur für Brass-Ensemble meist auf Arrangements beschränkt, sind die Musiker darum bemüht, Originalliteratur zu spielen. Diese besteht, gemäß dem Charakter der Blechblasinstrumente, primär aus Werken des Barock, der Moderne und Avantgarde sowie des Jazz. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Musikvermittlung für Kinder sowie auf "Neue Musik".


Auftritte:

  • 2004: Einladung zu musikvermittelnden Konzerten in Griechenland
  • 2003: zweite USA Tournee mit Konzerte und Meisterklassen, Konzerte in Italien und der Schweiz
  • 2002: erstmals Konzerte für die Jeunesse Österreich
  • 2001: Teilnahme am internationalen Brass Wettbewerb in Passau

Pressestimmen

März 2000

Interessante Literatur, kraftvolle Arrangements, virtuoses und engagiertes Musizieren sind die Markenzeichen dieses "Musikalischen Wirbelwindes" Sonus Brass" Vorarlberger Nachrichten "Man spürt sofort, wie sich ihre Spielfreude auf das Publikum überträgt" St. Galler Tagblatt "Feinste Bläserklänge kombinieren sich mit großer Musizierlust" Schwäbische Zeitung "Mit sehr eindrücklicher und auch amüsanter Musik kontte das Sonus Brass Ensemble alle Zuhörer restlos begeistern" Kantonalzeitung Appenzell "Neben der wirklich umwerfenden Virtuosität dieser Bläser ist es ebenfalls erstaunlich, wie absolut stimmig Barockmusik mit Blechbläsern zu klingen vermag, wenn sie den Gehalt nicht verfremden, sondern so kongenial umsetzen.

St. Galler Tagblatt
(Ralf Ottinger)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Sonus Brass Ensemble. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/31998 (Abrufdatum: 26. 11. 2020).