di’laemma

Name der Organisation
di’laemma
erfasst als
Band
Genre
Pop/Rock/Elektronik

Rockin’ dilaemma - wenn es nach dieser oberösterreichischen band geht, dann immer. sie nennen sich di’laemma hinweisend auf die zweideutigkeit die in vielen dingen steckt, zeigen sich in ihrer musik aber alles andere als lammfromm – das bandlogo setzt sich aus drei schafen zusammen. das neueste werk „dangerous combination“ setzt für di’laemmas den trend zur eigenen stilverfestigung weiter fort. dabei wird besonders den rhythmischen freuden der rockmusik rechnung getragen. bereits die vierte cd der band wurde im heurigen frühjahr aufgenommen und das resultat kann sich wirklich hören lassen: treibende rhythmen (andy riepl) die teilweise unterstützt durch groovige samples mit einem steten gitarrenrocksound (hans wimmer) ein soundgefüge entstehen lassen. zusätzlich durch die gekonnt eingesetzte stimme des bassisten und leadsängers gebhard alber wird das ganze zu einem unikat der superlative verwoben und läßt den zuhörer in einen wahren rocktaumel abtauchen. zu dick aufgetragen? einfach reinhören! um auf den boden der tatsachen zurückzukehren: bodenständige rockmusik, durch eigene kreativität entwickelte rocksongs und texte, die teils kritisch aber immer mehr mit einem augenzwinkern die linie ergänzen, prägen die musik der drei di’laemmas. spass an der sache scheint ein leitmotiv zu sein und kommt in den eigenkompositionen auch gut zum vorschein. „this is not“ als hommage an die einfachheit aller dinge, „lose myself“ als bote für das fertigwerden mit dem leben bis zur „dangerous combination“ als dezenter beziehungs-keulenschlag sind beispiele aus der aktuellen cd die abwechslungsreicher nicht sein könnte. abgepackt sind die neuen lieder in einem cd-design das die letzten zweifel am erwerb dieses erfreulichen produktes schnell verschwinden lassen. von dieser band wird man sicherlich zukünftig noch mehr hören.


Besetzung:
Reinhard Auer
Andreas Riepl
Mathias Spanring
Klaus Stöllnberger
Hans Wimmer

Stilbeschreibung:
Progressive Rock, nur Eigenkompositionen


Links Facebook, YouTube-Channel

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): di’laemma. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/32816 (Abrufdatum: 20. 9. 2020).