Durian Records

Name der Organisation
Durian Records
erfasst als
Label / Vertrieb
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Subgenre
Jazz
Avantgarde
Bundesland
Niederösterreich
Gründungsjahr: 1994

 

Gründung des Labels zusammen mit Werner Dafeldecker. Stilistisch gesehen ist das Label zeitgenössisch ausgerichtet.


Diskographie:

  • 2004: Peter Brandlmayr - Interaktionen
  • 2000: efzeg - Grain
  • 1999: Gal - Bestimmung New York
  • 1999: Dafeldecker/Fussenegger/Kovacic - Printer
  • 1999: The Comforts of Madness - Autism
  • 1998: Burkhard Stangl - Récital
  • 1998: Michael Moser - Violoncello
  • 1997: Mühlbacher/Dafeldecker - Diphtongs
  • 1997: Oskar Aichinger - Poemia
  • 1996: Projekt Klangnetze - Musik von dreiundneunzig SchülerInnen 1995/96
  • 1996: The Comforts of Madness - Per S. E.
  • 1996: Beat Furrer - Narcissus-Fragment/Time Out etc.
  • 1995: Klangforum Wien - Live At Konzerthaus Wien
  • 1995: Dafeldecker/Fussenegger - Bogengänge

Pressestimmen

1998

"Durian" - das bedeutet doch schon rein äußerlich professionalisierte graphische Design-Ästhetik von hohem Wiedererkennungswert, funktionalistische Bookletgestaltung, die den Hörer mit beinahe pädagogischer Autorität an der Hand nimmt, um ihm unter die Nase zu reiben: "Das Wesentliche ist der Inhalt". [...] Und: "Diesen Inhalt musst du dir selbst erschließen" - ohne optische Assoziationskrücken.

skug:34, Andreas Felber

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Durian Records. In: mica music austria – Musikdatenbank. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/34862 (Abrufdatum: 7. 6. 2020).