GiG Records

Name der Organisation
GiG Records
erfasst als
Label / Vertrieb
Bundesland
Wien

 

GiG Records wurde Ende der 1970er-Jahre vom Wiener Filmjournalisten Markus Spiegel gegründet, der mit dem Label besonders in den 1980er-Jahren über die Grenzen Österreichs hinausgehend erfolgreich wurde. 1995 fusionierte sein Unternehmen GiG Records mit den Plattenlabeln Uptight und Spray Records zur Reverso Musikproduktionsges.m.b.H, bei dem Spiegel neben Werner Lohse weiterhin Geschäftsführer blieb. 2002 wurde die Reverso Musikproduktionsges.m.b.H von BMG Ariola Austria GmbH übernommen und ist heute nach dem bis 2008 haltenden Joint-Venture der Bertelsmann Music Group und Sony Music Entertainment und nach der Übernahme BMGs im Besitz von Sony Music Entertainment.

 

GiG Records hatte u.a. Falco, Reinhold Bilgeri, Drahdiwaberl und DÖF unter Vertrag.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): GiG Records. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/42392 (Abrufdatum: 20. 1. 2022).