Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Name der Organisation
Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
erfasst als
Orchester
Ensemble
Genre
Neue Musik
Klassik
Subgenre
Romantik
Wiener Klassik
zeitgenössisch
Gründungsjahr: 1949

 

Das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) ist in München beheimatet. Es ist der größte der drei Klangkörper des Bayerischen Rundfunks.
Schon bald nach seiner Gründung 1949 durch Eugen Jochum entwickelte sich das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks zu einem international hochgeschätzten Orchester. Den verschiedenen programmatischen Schwerpunkten der bisherigen Chefdirigenten sowie der großen Flexibilität und Stilsicherheit jedes einzelnen Musikers verdankt das Orchester sein außergewöhnlich breit gefächertes Repertoire und sein beeindruckendes Klangspektrum.

 

Besonders die Pflege der Neuen Musik hat beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks lange Tradition. Neben zahlreichen Auftritten in München sowie in anderen Städten des Sendegebiets sind ausgedehnte Konzertreisen heute wichtiger Bestandteil des Orchesteralltags. Tourneen führen das Orchester durch nahezu alle europäischen Länder, nach Asien sowie nach Nord- und Südamerika. Dabei gastiert es regelmäßig in der New Yorker Carnegie Hall und in den bedeutenden japanischen Musikzentren. Seit 2004 ist das Symphonieorchester zudem Orchestra in Residence bei den Osterfestspielen des Lucerne Festivals. Seit 2009 veröffentlicht das Symphonieorchester herausragende Konzertmitschnitte ebenso wie ausgesuchte historische Aufnahmen beim neu gegründeten Label des Bayerischen Rundfunks: BR-KLASSIK.

 

Programmschwerpunkte des Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sind die sinfonische Musik der Wiener Klassik, die Romantik und die Neue Musik. Das Orchester bietet sein Programm in Konzerten dar, aber auch für Rundfunk- und CD-Produktionen von Opern wird das Orchester regelmäßig herangezogen, oftmals gemeinsam mit dem Chor des Bayerischen Rundfunks. Das BRSO zählt zu den besten Orchestern Deutschlands und genießt auch international höchstes Ansehen.

 

Quelle: Homepage des Orchesters

 

 

Auszeichnungen:

  • 2006: "Preis der Deutschen Schallplattenkritik" für die Gesamteinspielung der Symphonien von Schostakowitsch, dirigiert von Mariss Jansons
  • 2013: ECHO-Klassik für die Einspielung der 9. Symphonie von Gustav Mahler, dirigiert von Bernard Haitink
  • 2013: "Preis der Deutschen Schallplattenkritik" für die Aufnahme der 9. Symphonie "Aus der Neuen Welt" von Antonín Dvořák
  • 2016: Grammy Award für Chor und Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks für die Produktion der Missa solemnis von Ludwig van Beethoven, dirigiert von Bernard Haitink


Diskografie (Auszug):
Wolfgang Amadeus Mozart - Violinkonzerte
Richard Strauss - Ein Heldenleben
Familienkonzert - Freddy und die wilden Wölfe
Adriana Hölszky - Fünf Werke
Guiseppe Verdi - Messa di Requiem
Robert Schuhmann - Szenen aus Goethes Faust
Lisa Batiashvili - Bach
Richard Strauss - Don Quixote
Joseph Haydn - Die Schöpfung
Richard Strauss - Eine Alpensinfonie
Tschaikowsky, Schostakowitsch - Symphonie Nr. 6
Felix Mendelsshon Barthodly - Symphonie Nr. 2 „Lobgesang“
Hector Berlioz - Symphonie fantastique
Johannes Brahms - Klavierkonzert Nr. 1
Benjamin Britten - War Requiem
Mariss Jansons dirigiert - Beethovens neun Symphonien
Andris Nelsonss dirigiert - Ives, Adams, Dvorák (DVD)
Gustav Mahler - Symphonie Nr. 2 (DVD)
Antonin Dvorák - Symphonie Nr. 9
Franz Schubert - Symphonien 1 bis 8
Feuerzauber und Weltenbrand - Richard Wagner - eine Hörbiografie
Christian Gerhaher singt - Romantische Arien
Gustav Mahler - Symphonie Nr. 9
Jan Lisiecki - Mozart: Klavierkonzerte KV 466 & 467
Alexej Gorlatch spielt - Beethovens Drittes Klavierkonzert
Hélène Gimaud spielt - Mozart: Klavierkonzerte LV 459 & 488
Schubert, Gounod - Messe G-Dur, Cäcilienmesse
Lisa Batiashvili - Echoes of Time
Mariss Jansons - Lutoslawski, Szymanowski, Tschaikowski
Johannes Brahms - Symphonien Nr. 2 und 3
Welt und Traum - Gustav Mahler - eine Hörbiografie
Anton Bruckner - Symphonie Nr. 8
Arnold Schönberg - Gurrelieder (DVD)
Anton Bruckner - Symphonie Nr. 5
Wilhelm Furtwängler - Symphonie Nr. 2
Ludwig van Beethoven - Symphonie Nr. 9
Anton Bruckner - 10 Symphonien
Kyrill Kondraschin - César Franck, Nikolai Rimskij-Korsakow
Peter Tschaikowsky - Symphonie Nr. 5, Francesca da Rimini
Elgar, Vaughan Williams - Orchesterwerke
Richard Strauss - Orchesterwerke und Lieder
Igor Stravinsky - Frühe Ballette
Carl Orff - Carmina Burana
Wolfgang Amadeus Mozart - Bläserkonzerte
Wolfgang Amadeus Mozart - Klavierkonzerte mit Daniel Barenboim
Joseph Haydn - Die Jahreszeiten


Links Facebook Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/45766 (Abrufdatum: 10. 8. 2020).