Weltausstellung/Exposition Mondiale (EXPO)

Name der Organisation
Weltausstellung/Exposition Mondiale (EXPO)
erfasst als
Kulturinstitution
Veranstaltende Organisation
Gründungsjahr: 1851

 

Die Weltausstellung, auch als Exposition Universelle Internationale bzw. Exposition Mondiale (Expo) bezeichnet, ist eine internationale Ausstellung, die sich in der Zeit der Industrialisierung als technische und kunsthandwerkliche Leistungsschau etablieren konnte und in etwa im Abstanf von 5 Jahren stattfinden. Die offizielle Institution zur Vergabe der Weltausstellungen ist seit 1928 das Bureau International des Expositions (BIE). Die durch das BIE anerkannten Weltausstellungen dauern drei bis sechs Monate. Teilnehmer sind Länder, internationale Organisationen, Firmen, die Zivilgesellschaft und Nichtregierungsorganisationen, die ihre eigenen Pavillons errichten und diese dann nach ihrem eigenen Wunsch bespielen bzw. als Ausstellungsfläche oder für Veranstaltungen nutzen können.
Die Weltausstellung ist daher auch immer wieder ein besonderer Anlass, für den MusikerInnen und KomponistInnen aus Österreich Werke beisteuern können bzw. Aufträge für die Darbietung im österreichischen Pavillon erhalten können.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Weltausstellung/Exposition Mondiale (EXPO). In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/46183 (Abrufdatum: 22. 9. 2020).