Musikverein Deutschkreutz

Name der Organisation
Musikverein Deutschkreutz
erfasst als
Band
Genre
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Subgenre
Blasmusik
Bundesland
Burgenland

© Musikverein Deutschkreutz

Gründungsjahr: 1973

Der Musikverein Deutschkreutz ist ein gemeinnützer und unpolitischer Verein zur überregionalen Pflege und Weiterentwicklung der Blasmusik in unserer Region. Die musikalische Leitung obliegt Gardekapellmeister Major Johann Kausz, die organisatorischen Geschicke liegen in der Hand von Obmann Johannes Hofstädter.

Wir spielen traditionelle Blasmusikliteratur, aber auch moderne Literatur, die häufig vom Kapellmeister selbst arrangiert wird. In den letzten Jahren sind wir dazu übergegangen, neuartige Elemente in unserer Musik zu bringen. So treten wir mit Sängern verschiedenster Stilrichtungen auf, die unsere "Themenkonzerte" bereichern. So zum Beispiel im Jahr 2008 das Konzert "A Tribute to James Bond" und im Jahr 2009 das Konzert "Mamma Mia! - The ABBA Revival Night" mit mehr als 1.500 begeisterten Konzertbesuchern. Eine professionelle Bühnentechnik ist hier ebenso selbstverständlich wie der pefekte Ton und die richtige Lichtmischung. Unsere Konzerte sind zu einmaligen Erlebnissen geworden.

Der Musikverein Deutschkreutz kann in der "großen" Formation aber auch in jeder beliebig kleineren Formation für weltliche und kirchliche Anlässe jeder Art engagiert werden. Die finanziellen Mittel werden ausschließlich in den Erhalt des Vereines und ganz besonders in die Ausbildung der jungen NachwuchsmusikerInnen gesteckt. Der Großteil der aktiven Musikerinnen und Musiker ist unter 20 Jahre alt - teilweisen wirken auch schon mehrere Generationen (z.B. Vater und Sohn) mit.

Das Ensemble hat zwischen 50 und 60 MusikerInnen.


Traditionelle und zeitgenössische Blasmusik, Musik aller Stilrichtungen fachgerecht für Blasorchester arrangiert

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Musikverein Deutschkreutz. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/46434 (Abrufdatum: 20. 9. 2021).