Direkt zum Inhalt

Jazz Orchester Tirol

Name der Organisation
Jazz Orchester Tirol
erfasst als
Orchester
Big Band
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Gattung(en)
Orchestermusik
Bundesland
Tirol

Gründungsjahr: 2001

"Das "Jazz Orchester Tirol" wurde nach reiflichen Überlegungen im Frühjahr 2001 von Martin Ohrwalder und Florian Bramböck gegründet.
In diesem Orchester werden namhafte Tiroler Jazzmusiker, die ansonsten Ihren Beruf als Musiker, Komponisten oder Musikpädagogen über die Lande verstreut ausüben, zusammengeführt und bilden somit einen unverzichtbaren Teil der modernen Tiroler Kulturszene.

Das Hauptaugenmerk des Orchesters liegt auf der Verbreitung von zeitgenössischer Big Band Musik des 21. Jahrhunderts. Durch Kompositionen der Ensemblemitglieder wird ein einzigartiges Klangerlebnis erschaffen, das den Blick in die Ferne wagt und die Verbindung zu heimischen Wurzeln nicht als Problem, sondern als natürliche Entwicklung der Tiroler Musikkultur sieht.
Da viele Mitglieder des Orchesters auch hervorragende Komponisten sind, entstand innerhalb kürzester Zeit ein eigenständiges Repertoire, das extra für diese Besetzung geschrieben wurde.

2003 entstand die erste CD des Orchesters: Auf der CD "Jazz Orchester Tirol  Neue Lieder" (im Vertrieb Hoanzl/KDC) sind ausschließlich Eigenkompositionen der Bandmitglieder zu hören. So ist das Orchester darauf bedacht auch traditionelle Tiroler Musik in die Jazzkompositionen einfließen zu lassen, wie zum Beispiel bei Florian Bramböcks Arrangement des Volksliedes "Es woar amol am Abend spat".

Im Jahr 2004 widmet sich das Orchester unter anderem der Interpretation eines romantischen Werkes. Martin Ohrwalder hat Mussorgskijs "Bilder einer Ausstellung" für Jazz Orchester arrangiert. Die Bearbeitung spiegelt die Motive der Originalfassung für Klavier wieder. Neben der Interpretation der einzigartigen Musik Mussorgskjis wird den Ensemblemitgliedern auch Freiraum für Improvisationen gelassen, die das Werk im Augenblick der Aufführung neu interpretieren.

So entsteht ein spannender Bogen zwischen Romantik und Musik des 21. Jahrhunderts [...]."
Treibhaus Innsbruck: Jazz Orchester Tirol, abgerufen am 03.11.2022 [https://www.treibhaus.at/kuenstler/378/jot-jazzorchester-tirol?c=J]

Orchestermitglieder

2001–heute Florian Bramböck (Saxophon, künstlerischer Leiter)
Clemens Ebenbichler (Saxofon)
Alois Eberl (Posaune)
Stefan Fritz (Saxofon)
Thomas Gassner (Sprecher)
Andreas Gilgenberg (Saxofon)
Jörg Höllwarth (Schlagzeug)
Romed Hopfgartner (Saxofon)
Christian Kramer (Posaune)
Andreas Mittermayer (Posaune)
Martin Nitsch (Gitarre)
Bernhard Nolf (Trompete)
Martin Ohrwalder (Trompete)
Martin Patscheider (Trompete)
Andreas Reiter (Posaune)
Walter Rumer (Kontrabass)
Andreas Schiffer (Perkussion)
Herbert Walser (Trompete)
Christian Wegscheider (Klavier)

Diskografie (Auswahl)

2007 Tagebuch einer Eintagsfliege - Jazz Orchester Tirol (ATS Records)
2003 Neue Lieder - Jazz Orchester Tirol (KDC/Hoanzl)

Quellen/Links

Webseite: Jazz Orchester Tirol
Facebook: Jazz Orchester Tirol
Soundcloud: Jazz Orchester Tirol

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 8. 11. 2022): Jazz Orchester Tirol. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/46460 (Abrufdatum: 21. 6. 2024).