Direkt zum Inhalt

Scheibenreif Herbert

Vorname
Herbert
Nachname
Scheibenreif
erfasst als
Musiker:in
Interpret:in
Instrument(e)
Akkordeon

Ausbildung
1959 - 1971 Neunkirchen Volksschule und Gymnasium
1971 - 1979 Universität Wien Wien Romanistik, Mathematik, Philosophie und Pädagogik
1976 Universität Wien Wien Lehramtsprüfung aus Französisch und Mathematik
1979 Universität Wien Wien Doktorat in Romanistik
1979 mit Lech Puchnowski und Mogens Ellegaard bei Seminaren in Finnland, Frankreich, Deutschland, Polen, Spanien Akkordeon
1994 - 1995 Gnessin-Musikakademie Moskau Moskau - Russland Studienjahr in der Klasse von Friedrich Lips

Tätigkeiten
1971 - 1989 Mitglied des Wiener Akkordeon Kammer-Ensembles
1975 - 1977 österreichischer Kandidat bei den Coupe Mondiale World Accordion Championships
1985 - 1987 Propaganda Officer der Confédération Internationale des Accordionistes CIA
1992 seither Vorstandsmitglied der International Accordion Society IAS
Produktion und Vertrieb von CDs mit Friedrich Lips und dem Ural-Trio
Juror bei internationalen Wettbewerben in Annecy, Arnheim, Arraste, Auckland, Bischwiller, Castelfidardo, Copenhagen, St. Etienne, Kansas City
Übersetzung zweier Bücher von Friedrich Lips: "Die Kunst des Bajanspiels" & "Die Kunst der Bajantranskription"
Korrespondent von Akkordeonzeitungen wie Acco Kurier, Bulletin of the IAS, Harmonika-Forum, Harmonika International, Intermusik, etc.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 21. 9. 2021): Biografie Herbert Scheibenreif. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/68332 (Abrufdatum: 22. 5. 2024).