Kornienko Alexei

Vorname
Alexei
Nachname
Kornienko
erfasst als
DirigentIn
InterpretIn
MusikerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Klavier

Klavierpädagoge am Konservatorium in Charkov, später Berufung als Klavierpädagoge an das Moskauer Staatliche Tschaikowsky Konservatorium und Dirigententätigkeit 1990 Ubersiedlung nach Österreich, seit 1992 Österreichische Staatsburgerschaft Professor fur Klavier am Kärntner Landeskonservatorium und am Konservatorium der Stadt Wien Musikalischer Leiter des Kammerorchesters Collegium Musicum Carinthia Gastdirigent des Moskauer Philharmonischen Symphonie Orchesters Jurymitglied internationaler Wettbewerbe Gründung der Vereinigung "CLASSIC ETCETERA" und des "Gustav Mahler Ensembles" Mitglied des "Bösendorfer Artistic Club" Opernproduktionen: "Die kahle Sängerin" von Luciano Chailly "An der schönen blauen Donau" von Franz Hummel "Bastien und Bastienne" von W.A. Mozart "Der Steinerne Gast" von Alexander Dargomyszky "Sauschlachten" von Alfred Stingl "Heimatlos - eine Wirtshausoper" von Anton Prestele "Die Nacht wird kommen" von Erling Wold "Asyl" - Kammeroper von Michael Hazod Orchesterkonzerte: Abonnementkonzerte mit dem Kammerorchester Collegium Musicum Carinthia im Konzerthaus Klagenfurt. Mit demselben Orchester zahlreiche Konzerte in Österreich - Deutschland - Slowenien - Italien - Ungarn - Holland. Auftritte mit dem Moskauer Symphonie Orchester - Georgischen Kammerorchester - Slowakischen Jugend Symphonie Orchester - Kärntner Symphonie Orchester - Zagreber Symphonie Orchester - Wolgograder Symphonie Orchester - den Münchner Symphonikern - dem Symphonieorchester der Nationalukrainischen Philharmonie - dem Moskauer Philharmonischen Symphonie Orchesters. Zahlreiche Solistenkonzerte und Kammermusikprogramme. Besonders hervorzuheben sind die Jeunesse-Konzerte mit den 32 Klaviersonaten von L.van Beethoven. Festivals: "Carinthischer Sommer", Ossiach - "Bodensee Festival", Deutschland - "Chopin Festival", Gaming - "Flandern Musikfestival", Belgien - "4. Jeunesse Festival", Wien - "Frankfurter Feste", Deutschland - "Sinfonischer Sommer Riedenburg", Bayern - "Hörgänge", Konzerthaus Wien - "Klangbogen", Wien - "Ljubljana Festival", Slowenien - "Normandie Musikfestival", Frankreich - "Russischer Winter", Moskau - "Concerti die Primavera", Parma - "Salzburger Festspiele"u.a. 2000 - Bestellung zum künstlerischen Leiter des neu gegründeten Festivals "WÖRTHERSEE CLASSIC" im Rahmen der Österreichischen Gustav Mahler Vereinigung.


Ausbildung
Erster Musikunterricht mit 5 Jahren in Novosibirsk Spezial-Musikschulen in Charkov und Kiew Aufnahme in das Moskauer Staatliche Tschaikowsky Konservatorium: Klavier-Klasse Prof.Y.I.Zak Konzertdiplom im Fach Klavier Dirigentenausbildung am Konservatorium in Charkow bei Prof.V.Jordania Postgraduate-Studium am Moskauer Konservatorium bei Prof.V.Gornostaeva

Pressestimmen

"Gefühlstiefe und spürbare Emotionalität prägen die Individualität dieses großartigen Pianisten" Salzburger Nachrichten "Mit Akribie und höchster Musikalität verbindet dieser kraftvolle Pianist stupende Technik mit Temperament." Kleine Zeitung, Klagenfurt-Graz "Die technische Brillanz ist unübertrefflich, die Ausdruckskraft und Sensibilität der Gestaltung weisen Kornienko als Virtuosen aus." Kleine Zeitung, Klagenfurt-Graz

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Alexei Kornienko. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/77418 (Abrufdatum: 27. 10. 2020).