Direkt zum Inhalt

Mumelter Martin

Vorname
Martin
Nachname
Mumelter
erfasst als
Interpret:in
Ausbildner:in
Autor:in
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violine
Geburtsjahr
1948
Geburtsort
Innsbruck
Geburtsland
Österreich
Martin Mumelter

Martin Mumelter © Martin Mumelter

1948 in Innsbruck geboren, absolvierte Martin Mumelter sein Violinstudium in Innsbruck und Philadelphia. Von Jugend an internationale Konzerttätigkeit mit einem Schwerpunkt auf Klassik der Moderne.
Mumelter war über viele Jahre Professor für Violine an der Universität Mozarteum in Salzburg und leitete dort das von ihm gegründete und konzipierte Institut für Neue Musik. Heute lebt er in Bayern.

Bereits in jungen Jahren verfasste er Prosatexte und Hörspiele (Pseudonym Martin Sarba), später folgten einige Sachbücher, 2015 erschien sein erster Roman "Spiegelfuge".
Mumelter zeigt besonderes Interesse für Musik des 20. Jahrhunderts, er spielte u.a. Violinkonzerte von Alban Berg, Arnold Schönberg, B. A. Zimmermann, Erich Urbanner, Alfred Schnittke, Richard Dünser, Tadeusz Baird.

Martin Mumelter lebt bei München.

Auszeichnungen
1971 Laureat Gaudeamus-Wettbewerb, Rotterdam: Preis
1979 Musik-Biennale Berlin - Internationales Fest für zeitgenössische Musik: Kritikerpreis
1985 Amt der Tiroler Landesregierung: Berlanda-Preis für Verdienste um die Neue Musik Sonderpreis der AGMÖ (Arbeitsgemeinschaft Musikerzieher Österreichs)

Ausbildung
1961–1970 Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Violine (Roman Wisata)
1969–1970 Philadelphia: Gaststipendiat und Violinenatudium (Jani Szanto)
Fortbildungen u.a. bei Juri Jankelewitsch, Henryk Szeryng und Max Rostal

Tätigkeiten
1970–1974 Tiroler Landeskonservatorium, Innsbruck: Leiter (Symphonieorchester), Leitung (Ausbildungsklasse für Violine)
1970–1975 Ensemble Concertodrom: Violine, Leiter (gemeinsam mit Harry Pepl und Werner Pirchner)
1975–1985 Privatschule mit öffentlicher Anerkennung für Geiger: Leiter
1981–1986 Universität Mozarteum Salzburg, Innsbruck: Gastprofessor an der Innsbrucker Expositur
1986–2016 Universität Mozarteum Salzburg: ordentlicher Professor, Leiter (Violinklasse)
2006–2016 Universität Mozarteum Salzburg: Leiter (Institut für Neue Musik)
Anton Bruckner Privatuniversität Linz: Unterrichtstätigkeit (Didaktik und Methodik des Violinunterrichts)
Österreichischen Bundesjugendorchester (später: Österreichische Jugendphilharmonie): Coach und Einzeltrainer der Violinen

internationale Konzerttätigkeit mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, den Wiener Symphonikern, dem Radio-Symphonieorchester  Wien, der Staatskapelle Berlin, den Bamberger Symphonikern, dem Mozarteum-Orchester Salzburg, RTL-Symphonierochester Luxemburg u.v.m.
Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Peter Eötvös, Hans Zender, Lothar Zagrosek, Ulf Schirmer, Leopold Hager, Hiroshi Wakasugi, Donald C. Runnicles
mehr als 200 Produktionen für europäische Rundfunksender
Veröffentlichung zahlreicher Artikel in Sammelbänden und Fachzeitschriften, Hörspiele und anderer Texte sowie Bücher

Literatur
2017 Mumelter, Martin: Die Arien des Commissario Laurin (Roman), Innsbruck: Edition Laurin
2015 Mumelter, Martin: Spiegelfuge (Roman), Innsbruck: Edition Laurin
2009 Standardfragen im Violinunterricht. Ein Handbuch für Didaktik und Methodik, Wiesbaden: Breitkopf & Härtel, Edition Nepomuk
2004 Mumelter, Martin: Proust for President! Rettet uns künstlerisches Denken?, Wien/Münster: Lit-Verlag, Reihe Philosophie Bd. 53
1994 Mumelter, Martin: Ums Leben spielen. Vom Umgang mit Musik, Salzburg: Müller-Speiser

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 9. 2022): Biografie Martin Mumelter. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/81350 (Abrufdatum: 5. 3. 2024).