Sonate für Trompete und Klavier

Werktitel
Sonate für Trompete und Klavier
Opus Nummer
opus 9
KomponistIn
Entstehungsjahr
1967
Dauer
13m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Duo
Besetzungsdetails

Trompete (1), Klavier (1)

Art der Publikation
Verlag
Verlag/Verleger
Uraufführung:
13. April 1970 Wien

InterpretInnen: Roger Blackburn (Trp), Kurt Anton Hueber (Pf)



Sendeaufnahme:
19. Juni 1990 ORF - Österreichischer Rundfunk - Hörfunk

Polemische Züge gegen den Militarismus prägen den Charakter der Sonate für Trompete und Klavier. Die Thematik wird besonders im zweiten und vierten Satz durch Persiflage und Verschränkungen banaler Motive bestimmt. Der dritte Satz ist ein einfaches Klagelied mit Einblendungen von kurzatmigen Fanfarenmotiven. In struktureller Hinsicht zeigt sich eine Neigung zu vielschichtigen Akkorden und clusterartigen Ballungen. Das Kolorit der umrahmenden Trauermärsche und des dritten Satzes wird von tiefen sordinierten Tönen der Trompete bestimmt, die im zweiten und vierten Satz äußerst virtuos eingesetzt wird.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Hueber Kurt Anton . Sonate für Trompete und Klavier. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/91764 (Abrufdatum: 6. 8. 2020).