Capriccio für Violoncello solo

Werktitel
Capriccio für Violoncello solo
Opus Nummer
opus 29/2
KomponistIn
Entstehungsjahr
1981
Dauer
8m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Sololiteratur
Besetzung
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Eigenverlag

Uraufführung
23. Juni 1988 Wien

Sendeaufnahme:
22. Februar 1991 ORF - Österreichischer Rundfunk - Hörfunk

Aufnahme:
Titel: Musik für Cello und Klavier
Label: Vienna Modern Masters

Das Werk stellt eine selbständige Komposition dar, kann aber auch nach dem Adagio op. 29 Nr. 1 als Finale gespielt werden. Op. 29 Nr. 1 und Nr. 2 zusammen bilden die Dritte Sonate für Violoncello solo. Das rondoartige Capriccio, das eine frei-tonale Struktur aufweist, ist ein äußerst virtuoses und brillantes Werk, das vom Spieler eine excellente Spiccato-, Pizzicato-, Doppel- und Mehrfachgrifftechnik von den tiefsten bis zu den höchsten Lagen erfordert.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 5. 2020): Hueber Kurt Anton . Capriccio für Violoncello solo. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/94924 (Abrufdatum: 6. 8. 2020).