Maskenspiel der Genien - (Fritz von Herzmanovsky-Orlando), Suite für Klavier

Werktitel
Maskenspiel der Genien
Untertitel
(Fritz von Herzmanovsky-Orlando), Suite für Klavier
Opus Nummer
opus 30
KomponistIn
Entstehungsjahr
1982
Überarbeitungsjahr
1983
Dauer
21m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Sololiteratur
Besetzung
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails

Solo: Klavier (1)

Art der Publikation
Eigenverlag
Uraufführung:
10. Mai 1984 Innsbruck

Veranstaltende Organisation: Literarisch-musikalischer Abend Fritz von Herzmanovsky-Orlando
InterpretInnen: Hans Petermandl



Sendeaufnahme:
31. Oktober 1988 ORF - Österreichischer Rundfunk - Hörfunk

Das Werk ist von dem gleichnamigen Roman von Fritz von Herzmanovsky-Orlando inspiriert. Der Stirnsatz "Die Tarockey" schildert die Ankunft Cyriaks im Land der Tarocke. Immer turbulenter werdende Walzerketten malen als Abschluß das skurrile Hoffest im königlichen Lustschloß in Gradisca. Der 2. Satz ist Cyparis, der weiblichen Hauptfigur des Romans gewidmet, die von Cyriakus-Aktäon beim Bade überrascht wird. Der 3. Satz ist dem träumerisch nach vollkommener Schönheit strebenden Helden des Romans gewidmet. Der Finalsatz, eine Jagdszene in den Wäldern Kretas, entspricht der letzten Szene des Romans, in der Cyriakus-Aktäon im Angesicht der Göttin Artemis in einen flüchtigen Hirsch verwandelt und von seinen eigenen Jagdhunden zerrissen wird.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 14. 6. 2020): Hueber Kurt Anton . Maskenspiel der Genien - (Fritz von Herzmanovsky-Orlando), Suite für Klavier. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/95040 (Abrufdatum: 24. 9. 2020).