Zwölf Volkslieder für gemischten Chor

Werktitel
Zwölf Volkslieder für gemischten Chor
KomponistIn
Entstehungsjahr
1978
Abschnitte/Sätze:
1. Es taget vor dem Walde, 2. Gesegn' dich Laub, gesegn' dich Gras, 3. Ach Elslein, liebes Elselein, 4. Es fiel ein Reif durch die Frühlingsnacht, 5. Der Jäger aus Kurpfalz, 6. Der Mayen, der Mayen, 7. Das Laub fällt von den Bäumen, 8. Innsbruck, ich muß dich lassen, 9. Landsknechtlied, 10. Zwiefacher, 11. Heute bin ich rot, 12. Es ist ein Schnitter, heißt der Tod

Stilbeschreibung:
tonaler, polyphoner A-cappella-Stil; stellenweise Bitonalität.
Die Volkslieder sind in freier Zusammenstellung oder zyklisch aufzuführen. Die meisten sind a cappella, 4-6 stimmig. Bei einigen Liedern treten Instrumente hinzu: 2 Piccoli (oder Blockflöten oder Querflöten), Violine, Violoncello, Schlaginstrumente. Einige weitere Instr. ad lib.; Grad: leicht bis mittel, besonders für Schulchöre und Liebhaberchöre geeignet. Lied Nr. 9, 11 und 12 sind etwas schwerer.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Kahowez Günter . Zwölf Volkslieder für gemischten Chor. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/97034 (Abrufdatum: 26. 9. 2021).