Farewell Dear Ghost

Name der Organisation
Farewell Dear Ghost
auch bekannt unter
Philipp Szalay
erfasst als
Band
Soloartist
Genre
Pop/Rock/Elektronik
Subgenre
Indie
Alternative
Indie-Pop
Bundesland
Wien
Steiermark
Gründungsjahr: 2010

 

Gestartet hat der Grazer Singer-Songwriter Farewell Dear Ghost ursprünglich als Soloprojekt. Mittlerweile – nach unter anderem dem aufsehenerregenden Debütalbum "We Colour The Night" (2013) und der hochgelobten 2016er-EP "Skin" – ist dieses durch den Zugang von Andreas Födinger, Alex Hackl und Philipp Prückl zu einer vierköpfigen Band herangewachsen. Mit der erweiterten Besetzung hat sich klarerweise auch der Bandsound verändert. Farewell Dear Ghost klingen in ihren Songs nun deutlich breiter, vielschichtiger und damit auch variantenreicher als noch vor wenigen Jahren.
Im Jahr 2014 war
Farewell Dear Ghost für die österreichischen Amadeus Music Awards nominiert.


Besetzung:

  • Philipp Szalay - Gesang, E-Gitarre
  • Andreas Födinger - Schlagzeug
  • Alex Hackl - E-Gitarre
  • Philipp Prückl - E-Bass

Diskografie:

  • 2016: Skin (EP; ink music)
  • 2015: We Were Wild Once (Single; ink music)
  • 2013: We Colour the Night (Album; schoenwetter Schallplatten)
  • 2013: Cool Blood (Single; Sevenahalf Records)
  • 2013: Fire (Single; Sevenahalf Records)

Pressestimmen

2013

We Colour The Night ist ein Geniestreich, ein wärmendes, umarmendes Album für die neblige Herbstzeit.

Andreas Gstettner - FM4


Links mica-Archiv: Farewell Dear Ghost, Facebook Farewell Dear Ghost