Adamas Quartett
erfasst als:
Genre:
Subgenre:
Gattung:

© Adamas Quartett, Julia Wesely

Adamas Quartett

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  2003

 

"Das Adamas Quartett ist das derzeit interessanteste junge Wiener Streichquartett." So bezeichnete Otto Brusatti von Ö1 das Nachwuchsquartett, das nicht nur in Österreich sondern auch Ländern wie Armenien, Griechenland, Slowenien, Kroatien, Italien, Deutschland, USA, Frankreich, Bulgarien, Polen, Venezuela, Türkei, Spanien, Finnland, Japan und weitere das Publikum mit seiner Natürlichkeit, einem sehr hohen Spielniveau und Freude am Musizieren begeistern konnte.

 

Das Adamas Quartett engagiert sich weiters im Bereich der unkonventionellen Musikvermittlung, in dem es versucht verschiedene Kunstformen, wie z.B. Schauspiel und Musik oder Rhetorik und Musik, miteinander zu verbinden.
Künstlerisch versucht das Adamas Quartett stets neue Wege zu gehen und diese mit den bereits bekannten zu verbinden. Dies deckt sich mit dem Anliegen stets lebendige und kontrastreiche Konzerte zu gestalten.

 

Das Quartett, das im Jahr 2003 gegründet wurde, ist mehrfacher Preisträger bei Wettbewerben:

  • 1. Preis und Sonderpreis für die beste Schubert - Interpretation beim internationalen Schubertwettbewerb in Ruse (2009)
  • Polnischer Musikpreis mit dem 2. Streichquartett von Krzysztof Penderecki auf der renommierten Internationalen Sommerakademie (2009)
  • Preisträger beim Josef Windisch - Wettbewerb in Wien (2009)
  • 1. Preis und Sonderpreis beim Internationalen Wettbewerb "Verfemte Musik" in Schwerin, Deutschland (2012)
  • "Jeunesse – MehrWERTpreis" der Erste Bank (2013)

 

Ein großes Anliegen ist den vier Musikern die Auseinandersetzung mit verfemter Musik, Werken die während der Zeit des Nationalsozialismus als entartet bezeichnet und verboten wurden. Aus diesem Grund beteiligte sich das Adamas Quartett im Herbst 2012 am Internationalen Wettbewerb "Verfemte Musik" in Schwerin, Deutschland [...]. Durch Live Auftritte im ORF im Rahmen von Gedenktagen gegen Gewalt und Rassismus gelang es dem Quartett einige dieser Werke einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. [...]

 

Quelle: Homepage des Quartetts, August 2016

Besetzung/Stilbeschreibung

Besetzung:

  • Claudia Schwarzl - Violine
  • Roland Herret - Violine
  • Anna Dekan - Viola
  • Jakob Gisler - Violoncello

Auftraggebende Organisation von (Person)

Aufführende Organisation von (Werk)

Auftraggebende Organisation von (Werk)

Kontakt, Links

Links: