Hans Kunstovny
Instrument: Kontrabass, Klavier
Gattung:

Mit freundlicher Genehmigung von H. Kunstovny ©

Kunstovny Hans

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Vierfältiges - für Streichorchester 2007 13m
2 Copyludium III - für Orchester 2006 8m
3 Abends wird es Licht sein 2004 11m
4 Swinnerton's Dream - nach E. Elgar's Orgelsonate op.28 für Streichorchester 2002 30m
5 10. Fantasie - "Sakana no Hanashi" für gemischten Chor a cappella 2001 11m
6 9. Fantasie - (= Copyludium 2) "Sarabande sensible" für Klavier 2001 4m
7 5. Fantasie - für 12 Violoncelli 2000 14m
8 Doppelkonzert - (= 6. - 8. Fantasie) für Blockflöte(n), Theorbe und Streichorchester 2000 27m
9 3. Fantasie - für Violine und Violoncello 1999 12m
10 4. Fantasie - (= Copyludium I) für Klavier 1999 6m
11 Meistersingersextett - (Comedian Harmonists) Streichersatz 1999 1h 10m
12 Kommt deine Zeit 1998 20m
13 Fantasia - für Violoncello 1998 11m
14 2. Fantasie - für Violoncello 1998 9m
15 "Badense" - Betrachtungen zum Badnerlied für Streichorchester 1997 5m
16 Siebtes Quartett 1996 14m
17 Cancionero 1996 23m
18 Sonatine op. 70/1 - (Theodor Kirchner), Bearbeitung 1996
19 Three miniatures - (François Rabbath), Bearbeitung 1996
20 Nachteil 1995 5m
21 Der Himmel weiß warum 1995 16m
22 Capricciophonie 1995 9m
23 Legende op. 3 - (Adolf Misek), Bearbeitung 1995
24 M., Compositeur 1994 8m
25 Kleegeigenlandler 1994 5m
26 Fünf Praeludien aus op. 87 - (Dmitri Schostakowitsch), Bearbeitung 1994
27 Gambensonate in D-Dur - (Joh. Seb. Bach), Bearbeitung 1994
28 Ballade - "Von der zeitweiligen Zufriedenheit" 1993 12m
29 Sechstes Quartett 1993 16m
30 Adagissimo - Eine Melodie muß vergeh'n, um sein zu können 1993 6m
31 Sechs Tänze in bulgarischen Rhytmen - (Béla Bartók), Bearbeitung für tiefe Streicher 1993
32 Im Mantel zu spielen - Streichtrio 1992 13m
33 Sabre Dance - (Aram Khatchaturian), Bearbeitung 1992
34 Carmen-Fantasie - (Georges Bizet), Bearbeitung für Percussions-Ensemble und Streicher 1992
35 Scène de Ballet - (Charles de Bériot), Bearbeitung für Solovioline und Streicher 1991
36 Kontrabasskonzert - (Antonio Capuzzi), Bearbeitung 1991
37 Saxophonquartett 1990
38 Capriccione - für acht Kontrabässe 1990 10m
39 Allegro - für Streichquintett 1990 9m
40 Vier Lieder - (Erik Satie), Einrichtung für Sopran und vier Kontrabässe 1990
41 Sieben Pforzheimer Portraits - für eine Klangspieldose mit Lochstreifen 1990 10m
42 Erzherzog-Quartett 1989 15m
43 Konzert - für Violoncello und Streichorchester 1989 27m
44 Concertino - für Altsaxophon und Streichorchester 1989 20m
45 Passione Amorosa - (Giovanni Bottesini), Einrichtung für Violine, Kontrabass und Streichorchester 1989
46 Celloquintett - für Violoncello solo und Streichquartett 1988 27m
47 Concertino e-moll - (Bernhard Romberg), Einrichtung für Violoncello und Streichorchester 1988
48 Romanze und Rondo - (A. L. J. Keyper), Bearbeitung 1987
49 Andante und Gavotte - (Franz Simandl), Einrichtung für Kontrabass und Streichorchester 1987
50 Dumka und Capriccio - (Franz Gregora), Einrichtung für Kontrabass und Streichorchester 1987
51 Konzertstück - (Johannes Geissel), Einrichtung für Kontrabass und Streichorchester 1987
52 Klaviersonate KV 545 - (Wolfgang Amadeus Mozart - Edvard Grieg), 2. Klavier eingerichtet für Streichorchester 1987
53 Fünffältiges - für Streichorchester 1987 17m
54 Variations on the G-String on Rossini's "Moses" - (Niccolò Paganini), for Violin and two Doublebasses 1987 10m
55 Klaviersonate KV 283 - (Wolfgang Amadeus Mozart - Edvard Grieg), 2. Klavier eingerichtet für Streichorchester 1987
56 Konzert A-Dur - (Emanuel Storch), Einrichtung für Kontrabass und Streichorchester 1985
57 Zweite Vesper zu Mariä Himmelfahrt 1984 9m
58 Joseph Haydn - Musik zu einem Spielfilm 1984 14m
59 Konzert A-Dur - (Domenico Dragonetti), Bearbeitung 1984
60 Altösterreichische Tänze - (Anonymus), Einrichtung für Streichorchester 1984
61 Sonatine über Themen der Bauern von Transsylvanien - (Béla Bartók), Bearbeitung 1984
62 Transurethrale Adenomektomie - Filmmusik für Streichorchester 1984 15m
63 Dreimol obgschnittn und no imma z'kurz - Lied 1984
64 Chacardamé - für Orchester 1983 26m
65 Seipriccio - für 6 Violinen 1982 8m
66 Minguet Quartett - für Streichquartett 1980 14m
67 Merkwürdiges - für Klavier 1979 12m
68 ... und fährest über Welt und über Himmel hin! - für Violine und Streichorchester 1979 14m
69 Weihnachtslieder - (Peter Cornelius), Bearbeitung 1978
70 Chelidonismen 1976 12m
71 Aulotonie - über das altgriechische Seikilos-Lied für Aulocorder 1976 9m
72 Das Kurze und die sechzehn noch Kürzeren 1976 11m
73 Zur Erinnerung an den 29. April 1865 - Eine unvollendete Huldigung für Streichorchester 1975 25m
74 Thoreau I, II, IV 1974 15m
75 Drehquartett 1973
76 Zwei Stücke für Kontrabass und Klavier 1973
77 Le Viole discordi - für 3 Violen in Scordatur 1973 12m
78 Triettino - für 3 Violinen in Scordatur 1973 12m
79 Berühmtes und gefeiertes Divertimento 1772 eigens zu seinem eigenen 200. Jahrestag komponiert 1972
80 Versuch einer Steigerung - für Streichorchester 1972 4m
81 Viola Andrae 1972 12m
82 Klarinettenquartett 1972 12m
83 Sonate - für Flöte und Klavier 1971
84 Magisches Quadrat - für Violine, Viola und Violoncello 1971 variable Dauer
85 Suite - für Blockflöte und Streichquintett 1968
86 Vier Studien für Klavier 1967

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1947
Geburtsdatum:  19. Juli 1947
Geburtsort:  Jauring
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

Der österreichische Komponist Hans Kunstovny wurde 1947 im steirischen Jauring geboren. Seine musikalische Grundausbildung erfuhr er in Bruck an der Mur. Zunächst studierte er in Graz Klavier und Kontrabass, bevor er in die renommierte Kontrabass-Klasse von Prof. Ludwig Streicher an der Wiener Musikhochschule aufgenommen wurde. Nach dem Abschluss des Studiums wurde er Solo-Kontrabassist des Südwestdeutschen Kammerorchesters Pforzheim, mit dem er bis heute international konzertiert.
Als Komponist ist Kunstovny Hans Autodidakt. Seine Werke erhielten bei den "Tagen Neuer Musik Innsbruck", dem Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb Dresden und dem "Ensemblia"-Wettbewerb in Mönchengladbach Auszeichnungen.

 

(zitiert aus Kunstovny Hans - Werkverzeichnis; 2007, Eigenverlag) 

 

Hinweis:
Werkliste ohne Bearbeitungen von Konzertstücken, Sonaten etc. von Johann Sebastian Bach, Hugo Wolf, Béla Bartók, Eric Satie, Camille Saint-Sans, Franz Simandl, Dimitri Schostakowitsch u.a.

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt

Solokontrabassist

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person
1994

Nishi Music Club

Landesgartenschau Pforzheim

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1970

Stipendium

1972

Workshop Neue Musik Innsbruck: Preisträger

1981

Preisträger beim Carl-Maria-von-Weber-Wettbewerb

1981

Ensemblia-Wettbewerb Mönchengladbach: Preisträger

Pressestimmen

26. Oktober 1993

Die Kompositionen des Pforzheimer Kontrabassisten Hans Kunstovny zerren nicht an den Nerven, hinterlassen keine provozierende Ratlosigkeit, wie sie zum Markenzeichen der Moderne avanciert scheint, sondern sind - ganz im Gegenteil - auch unter ästhetischen Gesichtspunkten als schöne Kunstwerke zu bezeichnen, deren Gefügecharakter sinnfällig Bedeutung und Klang der Dinge zusammenführt. Solche Musik vermag einer verstörten Welt neue Harmonien entgegenzusetzen.

Pforzheimer Zeitung (Eckehard Uhlig)

Kontakt, Links

Links: