Erwin Redl
Genre:
Gattung:

Redl Erwin

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Corner Study I - Computer-Installation, Computerprogramm 1996 variable Dauer
2 Step by Step - Computer-Installation, Computerprogramm 1996 variable Dauer
3 Corner Study II - Computer-Installation, Computerprogramm 1996 variable Dauer
4 Lulu & the Raven - Digital Remix, Soundtrack für die gleichnamige S & M-Performance von Cheril Berndt 1994 11m
5 The Felines - Digital Remix, Soundtrack für die gleichnamige S & M-Performance von Cheril Berndt 1994 13m
6 Flower Ceremony - Digital Remix, Soundtrack für die gleichnamige S & M-Performance von Cheril Berndt 1994 10m
7 Killili - Digital Remix, Soundtrack für das gleichnamige Video von Vallerie Hallier 1994 2m 10s
8 Translation {} Expression - Digital-Produktion, Soundtrack für die gleichnamige Video-Installation von Tina LaPorta 1994 3m 40s
9 Nurture my Eyes, Butt - Digital-Produktion, Soundtrack für die gleichnamige Computer-Installation von Ursula Endlicher 1994 2m
10 Cancer Noter - Digital-Produktion, Soundtrack für die gleichnamige Tanzperformance der Kinetic Environment Performance Company 1994 20m 10s
11 Parallel Doubt on the Distinction between Truth and Beauty - Computer-Installation, Computerprogramm 1994 variable Dauer
12 Six Questions - Interaktive Computer-Installation, Computerprogramm 1994 variable Dauer
13 Untitled Lovers of Errativ Parallels - Interaktive Multimedia-Installation 1994 variable Dauer
14 Parallel Mesmerization of Eleven Blondes and Eleven Brunettes by Two Computers - Computer-Installation, Computerprogramm 1994
15 Parallele Musik - für Sopran, Streichquartett, 2 E-Gitarren und Drumcomputer 1993 43m
16 The Heavy Tension of Continually Approaching Parallels 1993
17 The Tension of Continually Approaching Parallels - Computer-Installation, Computerprogramm 1993 variable Dauer
18 Parallele Musik - für vier Stimmen und Drumcomputer 1992 13m
19 Who's Afraid of One, Zero and Me - Computer-Installation - Monitortriptychon, Computerprogramm 1992 variable Dauer
20 Hydrant Beat 1991 9m
21 Nachsprache - Sadistische Publikums-Performance 1991 variable Dauer
22 My Blue Eyes - Masochistische Video-Performance 1991 30m
23 Sex is a dirty Thing - Multimedia-Installation 1991 variable Dauer
24 Seckau 01 - Performance-Co-Produktion mit Andreas Leikauf und Norbert Stock 1991 1h
25 USA 1935 - Multimediatheater mit Norbert Stock, Markus Brandt und Bernhard Rothschädl 1991 1h 30m
26 Mein Knie, die Welt und überhaupt - Multimedia-Performance mit Norbert Stock und Markus Brandt 1991 ~ 30m
27 Live Wild and Dangerous - Take Care 1991 9m
28 Georg Dudek trifft genau 1991 10m
29 Scare d'Automne 1990 12m
30 Trottel Lustig 1990 4m
31 Ein Tötungsritual - Tonbandkomposition 1990 2h
32 Walztanz 9:08,5 - Video-Co-Produktion mit Hildegund Berghold 1990
33 ... durch und durch ... - Sound Performance mit Markus Brandt, zur Eröffnung der gleichnamigen Videoinstallation von Hildegund Berghold 1990 30m
34 GeoBruckNeo 1990 1m
35 Schöne Tiere 1990 11m
36 Structured Units 1989 32m
37 to cage john to cage john - Multimedia-Installation 1989 variable Dauer
38 Walztanz 60 - Multimedia-Performance 1989 1h
39 Polyphonie durch Bewegung - Version für interaktive Radio-Installation 1989 1h
40 Zehn Inventionen für Klavier 1988 - 1992 ~ 40m
41 Polyphonie durch Bewegung - Version für fünf Instrumente 1988 1h
42 Prozesse 1 - für Chor und Saxophonquartett 1988 - 1990 14m

Allgemeine Information

Geburtsdatum:  2. Oktober 1963
Geburtsort:  Gföhl
Geburtsbundesland: 
Geburtsland: 
Nationalität: 

 

1963 in Gföhl geboren. 1993-2007 Leben und Arbeit in New York, 2007 Umzug in das ländliche Ohio.

Ausbildung

ZeitraumAusbildungInstrumentAusbildnerInOrganisationOrt
1988 - 1990

Tonsatz, Abschluss mit BA

1988 - 1991

Elektroakustik, Abschluss mit BA

1993 - 1995

School of Visual Arts: Computer Art, MA of Fine Arts

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt

während des Studiums Gitarrist und Komponist der Gruppe Kombinat M

freischaffender Multimedia-Künstler

weitreichende Vortrags- und Unterrichtstätigkeit: u.a. in Österreich, Deutschland, USA, Japan, Ungarn und Ukraine

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt

Blau-Gelbe Galerie

ISEA Festival Helsinki

Visual Arts Gallery

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1988

Kompositionspreis

1991

Kompositionspreis

1992

Kompositionspreis

1993

Fulbright Scholarship: Stipendium für das Studium an der School of Visual Arts, New York (verliehen in den Jahren 1993-1995)

1995

Institute for Computers In The Arts Award, MaxHibition 95 Festival: Anerkennungspreis (Kategorie: CD-Rom)

1996

Anerkennungspreis (Prix Ars electronica - Kategorie: Interaktive Kunst)

1998

International New Media Design Festival: Anerkennungspreis (Kategorie: Internet)

1999

WNET/Channel 13 Reel New York: Webprojektpreis

2002

New York Foundation for the Arts: Kunstpreis für Architektur und Raumgestaltung

2002

Medienkunstpreis

Diskografie, Projekte

Diskographie:

  • 1992: Hybrid Beat (mit Kombinat M; Cuneiform Records)

Kontakt, Links

Sprache:  Deutsch, Englisch
Links: