Das Idol. Tanzspiel
nach einem Sujet von György Sebestyen
Opuszahl: opus 10/3
KomponistIn: Soyka Ulf-Diether
Entstehungsjahr: 1990
Dauer: 45m
Genre:
Textsprache des Werks:
Besetzung:

Das Idol. Tanzspiel - nach einem Sujet von György Sebestyen

Besetzungsdetails

Orchestercode:  Tänzer - Ch - 2/2 (EHr)/2 (Sax)/2 - 4/3/3/1 - Hf - 2 Pf, Akk - 2-3 Perc, JazzPerc - 10/8/6/5/4

Chor (1), Flöte (2), Oboe (2), Klarinette (2, auch Saxophon), Fagott (2), Horn (4), Trompete (2), Posaune (3), Tuba (1), Perkussion (3), Harfe (1), Klavier (2), Akkordeon (1), Violine (18), Viola (6), Violoncello (5), Kontrabass (4)

ad 3 Perkussion: 1 Perc á 2-3 SpielerInnen, Jazzperkussion

Abschnitte/Sätze

Ouvertüre, Flucht des Schubhäftlings, Das rettende Mädchen, Die Verfolger, Kostümleihanstalt, Beim Paß-Fälscher, Noble Frühstückspension, Der gefährliche Rassenforscher, Wieder gefangen?, "Gerettet" als Idol der "Feinde"

Publikation

Art der Publikation:  Verlag

Sendeaufnahme

Anmerkung: Sendung von Ausschnitten in Hörfunk und TV

Anlass-Auftrag-Widmung

Auftrag:

Stadttheater Klagenfurt

Widmung:

Wochinz Herbert

Weiterführende Informationen

AutorIn: György Sebestyen

Handlung: Ein junger Mann wird ins KZ gebracht. Er entkommt aber aus dem Zug und lebt in einem Versteck weiter. Als er zufällig von einem Rassenforscher entdeckt wird, präsentiert dieser in seiner Verblendung ausgerechnet den zuvor Verfolgten als Idol, als rassisches Vorbild für die Verfolger.

Uraufführung

Jahr:  1990
InterpretIn:  Knobloch Karl Heinz

InterpretIn: Zoltan Nagy (Solotanz), Katalin Hagai (Solotanz), Herbert Nitsch (Choreographie), Karl-Heinz Knobloch (Dirigent)

Auftragswerk von (Person)