Rastro

Werktitel
Rastro
KomponistIn
Entstehungsjahr
1992
Dauer
13m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Sololiteratur
Besetzung
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Manuskript

Uraufführung
26. März 1994 - Wien, Stadtinitiative Wien
Mitwirkende: Georg Riedl (cl)

Beschreibung
"Rastro (Spur) gliedert sich in sechs Abschnitte im zeitlichen Verhältnis von 4:6:10:12:16 (die Dauer des letzten Abschnittes ist unbestimmt), wobei jede Einheit ca. 16" (eine Zeile) darstellt. Die rhythmisch-metrische Struktur der Abschnitte ist durch Unterteilung der Einheiten in Strecken mittels metronomischer Angaben (40-60-50-80-40) bestimmt. Da es sich um eine Strecken-Notation handelt, ist die rhythmische Unschärfe, und damit die interpretatorische Freiheit, um so größer, je langsamer der Puls, d. h. je größer die Strecke ist. Die wechselnde Flexibilität der rhythmischen Struktur kontrastiert mit der strengen zeitlichen Proportion der Formabschnitte untereinander, die als Ausgangspunkt unabhängig vom Material festgestellt wurde. Proportionen und formale Disposition stehen in direktem Verhältnis zu den Stufen der tantrischen Evolutionslehre, den Altersstufen nach der Ptolomäischen Reihenfolge und der Struktur der "Paradiese" aus Dantes "Göttliche Komödie". Sowohl Tonvorrat als auch Material sind in jedem Abschnitt verschieden und wurden unter Berücksichtigung der klanglichen Register des Instrumentes ausgearbeitet."
Germán Toro Pérez (1991), abgerufen am 25.09.2020 [http://www.toro-perez.com/works/instruments]

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 25. 9. 2020): Toro Pérez Germán . Rastro. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/107624 (Abrufdatum: 2. 12. 2020).