Hiob - Oratorium

Werktitel
Hiob
Untertitel
Oratorium
KomponistIn
Entstehungsjahr
1989
Dauer
50m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Vokalmusik
Orchestermusik
Geistliche Musik
Sprache (Text)
Deutsch
Lateinisch
Besetzung
Solostimme(n)
Chor
Gemischter Chor
Orchester
Besetzungsdetails

Orchestercode: S, T, Bar, Spr - gem. Ch - 2 (Picc)/2/2/2 - 2/2/2, BPos /0 - Pk, 4 Perc - Org - Str

Solo: Sopran (1), Tenor (1), Bariton (1), Sprecherin (1)

gemischter Choe (1), Flöte (1), Flöte (1, auch Piccolo), Oboe (2), Klarinette (2), Fagott (2), Horn (2), Trompete (2), Posaune (2), Bassposaune (1), Pauke (1), Perkussion (3), Orgel (1), Violine (18), Viola (6), Violoncello (4), Kontrabass (2)

ad Streicher: auch in größerer Besetzung möglich (18-28 Vl, 6-8 Va, 4-6 Vc, 2-4 Kb)

Art der Publikation
Verlag

Abschnitte/Sätze
Hiobs Klage | Elikureden | Gesänge des Leids

Auftrag: Reiter Herwig

Uraufführung
1. März 1991 Odeon-Theater
Mitwirkende: Leutgeb Johann, Reiter Herwig, Nowak Michael, Lukan Danja, Junges Orchester Wien, Kammerchor der Wiener Musikhochschule

Sendeaufnahme
ORF/Landesstudio Niederösterreich

Aufnahme
Titel: Musik von Wolfram Wagner

Text: Libretto nach dem Alten Testament, Werner Kraft und Karl Wolfskehl

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 4. 4. 2020): Wagner Wolfram . Hiob - Oratorium. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/122456 (Abrufdatum: 25. 9. 2020).