Natures mortes

Werktitel
Natures mortes
KomponistIn
Entstehungsjahr
2003
Dauer
~ 25m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Orchestermusik
Besetzung
Orchester
Besetzungsdetails
Orchestercode: 3(2 Picc,1AFl)/3(EHr)/4(2BKlar, 1 Es-Klar, 1KbKlar)/3(KFag), 2 SSax - 4/3/4/0, KbTb - 4 Perc, Hf, Pf, Akk - 10/8/8/8/6

Detailbesetzung Perkussion:
1) Crotales, 2 tiefe Gongs, Pauke, Woodblock, kleine Trommel
2) Crotales, 2 tiefe Gongs, Pauke, Tenortrommel
3) 2 Gongs, Pauke, große Trommel
4) tiefer Gong, Pauke, Becken (groß), Basspauke

Art der Publikation
Verlag
Verlag/Verleger
Abschnitte/Sätze:

3 Abschnitte



Stilbeschreibung:

"Eine quasi melodische, homophone Anfangssituation, wobei die Melodien jeweils in der Höhe beginnen und sich kontinuierlich in die Tiefe bewegen führt zu einem gegenläufigen Prozess eines sich scheinbar unendlich in die Höhe schraubenden 12-tönigen Motivs in parallel geführten Obertonakkorden.
Im Mittelteil pulsiert das Orchester in gleichmäßigen Sechzehnteln, das musikalische Geschehen wird in Rasterpunkte aufgelöst, Ausschnitte aus Obertonakkorden reiben sich mit temperierten und perkussiven Klängen.
Der letzte Abschnitt des Stückes wird von lang ausgehaltenen Obertonakkorden gebildet. Einer Phase der Übereinanderlagerung zweier Obertonakkorde (mit deutlich wahrnehmbaren Schwebungen) folgt jeweils eine Phase, in der ein einzelner Obertonakkord sich ungetrübt entfalten kann. Durch die Abfolge der Klänge entsteht die Illusion ständigen Ansteigens." (Georg Friedrich Haas)
Zitat aus der Werkeinführung bei Universal Edition - Stand Mai 2007



Auftrag:

SWR - Südwestrundfunk

für die Donaueschinger Musiktage 2003



Uraufführung:
Donaueschingen
Mitwirkende: Cambreling Sylvain, SWR Symphonieorchester

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 3. 2020): Haas Georg Friedrich . Natures mortes. In: mica music austria – Musikdatenbank. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/141000 (Abrufdatum: 4. 6. 2020).