Canned fit

Werktitel
Canned fit
Entstehungsjahr
2013
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Elektronische Musik
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Manuskript

Beschreibung
Manchmal wurden gealterte metallische Klänge mit warmen Holztönen fusioniert, um sich dann in eine surreale und energische Luft- und Feuerspirale zu verwandeln, die das Vorspiel zu einer stilisierten Silhouette einer Hall-Kaskaden werfenden weiblichen Stimme  war, während Zeit und Raum sich in Frequenz-Mustern entfalteten, ertrinkend in einen Meer von Infra-Schall-Tönen …

Nach Rodrigo Moncada
Übersetzt nach www.chschoe.net

Das Soloprogramm der Musikerin und Medienkünstlerin Christine Schörkhuber ist eine performative, experimentelle Musikperformance, die Gleichzeitigkeiten, Unabsehbarkeiten und in sich geschlossene Reaktionssysteme in einen kompositorischen Aufbau subsumiert. Sie arbeitet mit selbstgebauten elektronischen Instrumenten, die von der Vielfältigkeit ihrer Kombinatorik leben und eine spezielle, charismatisches Klanglandschaft entwickeln. Motorisierte Dosen sowie andere mechanische und elektronische Konstruktionen sind ebenso Bestandteil der Klangästhetik wie Drones, Feedbacks und die menschliche Stimme. Die Instrumente bestehen aus alltäglichen Dingen, in denen die Künstlerin die darin verborgenen, faszinierenden Klänge entdeckt und in eine Form bringt. Beeinflusst von Musique Concréte, Ambient und zeitgenössischer experimenteller Musik, fliessen bei Canned Fit jedoch gelegentlich ebenso Elemente aus klassischem Songwriting ein. Dieses musikalische Projekt wurde seit August 2012 entwickelt und bei zahlreichen Auftritten in internationalem Kontext gezeigt.

Uraufführung
25. Juni 2013 - Mailand
Mitwirkende: Schörkhuber Christine, Mayer Veronika
Veranstalter: "The lift series"

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 10. 2020): Schörkhuber Christine, Mayer Veronika . Canned fit. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/174969 (Abrufdatum: 26. 6. 2022).