Brandhofer Alois

Vorname
Alois
Nachname
Brandhofer
erfasst als
MusikerIn
AusbildnerIn
Instrument(e)
Klarinette
Geburtsjahr
1951
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
Studium an der Wiener Musikakademie (Rudolf Jettel) Klarinette

Tätigkeiten
1972 - 1986 Wiener Symphoniker Wien Soloklarinettist
1986 - 1992 Berliner Philharmoniker Berlin Soloklarinettist
1992 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg seither Professor
war Mitglied des Ensemble des 20. Jahrhunderts und des Philharmonischen Oktett Berlin
Solokonzerte mit Dirigenten wie C.M.Giulini, T.Guschlbauer, L.Hager, G.Bertini
Kammermusiktätigkeit u.a. mit Amadeus Quartett, Haydn Trio Wien, Gewandhaus Quartett Leipzig, Brandis Quartett, Thomas Christian, Cordelia Höfer, Hans Petermandl, András Schiff, Paul Roczek, Götz Teutsch, Milan Turkovic
Ur- oder Erstaufführungen zeitgenössischer Werke (Rudolf Jettel, Herbert Willi, Frank Michael Beyer, Richard Dünser, Alexander Mullenbach, Ernst L. Leitner)
Rundfunk- und CD-Produktionen
Auftritte in Europa und Übersee
mehrmalige Mitwirkung bei den Salzburger Festspielen, den Wiener und Berliner Festwochen
Abhaltung von Meisterkursen in Salzburg, Wien, Italien, Schweden, Mexiko, Brasilien, Korea und Japan
Juror bei internationalen Musikwettbewerben

Auszeichnungen
1997 Europäischer Kammermusikpreis in Venedig

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Alois Brandhofer. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/187260 (Abrufdatum: 18. 6. 2021).