shattered mirrors

Werktitel
shattered mirrors
Untertitel
Für Bläserensemble mit Schlagwerk
KomponistIn
Entstehungsjahr
2018
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Kammerorchester/Ensemble
Besetzungsdetails

Bläserensemble und Perkussion

Art der Publikation
Manuskript

Beschreibung
"Für dieses Stück wurde die Form des Mobile, die Roman Haubenstock-Ramati 1959 erstmals als Musikalische Graphik präsentierte, verwendet. Das dialektische Prinzip von Wiederholungen und Variationen tritt in dieser musikalischen Form in prominenter Rolle auf. Die dauernden kleinen Veränderungen diverser Details ermöglichen die Vieldeutigkeit des kompositorischen Materials zu schaffen. Die wiederholend eingesetzten Elemente des Mobile erstellen damit stets neue Zu- sammenhänge. Die SpielerInnen sind dabei zu einer besonderen Art der Kommu- nikation angeregt, wo sie aufeinander aufmerksam hören müssen um das Stück zusammen gestalten zu können. Die Elemente des Stückes beziehen sich auf die Volksmelodie All mein Gedanken (ca. nach 1450). Die einzelnen Elemente des Stückes bzw. die jeweiligen Gedanken sind als Bruchstücke in Mobiles verteilt. Gemeinsam wiederspiegeln sie eine neue Gestalt des ursprünglichen Materials."
Otto Wanke (2019): Werkeinführung, abgerufen am 26.7.2021 [https://www.komponisten-colloquium.uni-oldenburg.de/SS_19Material/CvO-Preisverleihung2019.pdf]

Auszeichnung: Mit diesem Werk gewann der Komponist im Jahr 2019 den Carl von Ossietzky-Kompositionspreis (2. Preis).

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 26. 7. 2021): Wanke Otto . shattered mirrors. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/203471 (Abrufdatum: 6. 2. 2023).