Wanke Otto

Vorname
Otto
Nachname
Wanke
erfasst als
KomponistIn
InterpretIn
DirigentIn
TonmeisterIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Klavier
Gitarre
Elektrische Bassgitarre
Geburtsjahr
1989
Geburtsort
Znaim
Geburtsland
Tschechien

Otto Wanke © Otto Wanke

"Otto Wanke wurde 1989 in Tschechien geboren. Seit 14 Jahren lebt er in Österreich. Mit 18 nahm er privaten Kompositionsunterricht, mit 19 begann er Jazzkomposition am Jazz Konservatorium in Prag zu studieren. Nach 2 Jahren Prag zog er nach Wien, wo er Komposition bei Wolfgang Liebhart, Karlheinz Essl und Iris ter Schiphorst studierte. In Wien begann er ebenfalls als Dirigent und Tonmeister tätig zu sein. Als Instrumentalist und Komponist hatte er in dieser Zeit bereits zahlreiche Konzerte in verschiedenen Ländern Europas. Im Jahr 2013 hat er sein erstes rein elektronisches Stück Breathing Underwater für acht Lautsprecher komponiert und gewann damit den Kompositionswettbewerb Maarble in Griechenland. Seit dieser Zeit ist er ebenfalls als Performer in der elektronischen Musik - meistens in Kooperation mit Live-Musikern - tätig. Sein kompositorisches Repertoire enthält inzwischen auch einen großen Anteil von Werken, die rein instrumental sind: für Solo Instrumente, Kammermusik und Orchester - seine Orchesterstücke Morphen (2016) und Shimmering (2017) wurden im ORF-Radiokulturhaus uraufgeführt. Im Jahr 2016 war er im Finale von Ö1 Wettbewerb und sein Porträt wurde im Radio Ö1 gesendet. In dem selben Jahr hat er das Gustav-Mahler-Wettbewerb gewonnen. Im Rahmen von diesem Projekt hat er an einem Oratorium mit Wolfgang Mitterer, Paul Gulda und Christoph Cech zusammengearbeitet. Im Jahr 2017 hat er den zweiten Platz im Wettbewerb FIMS in der Schweiz und ersten Preis in Guinjoan Wettbewerb in Barcelona gewonnen. Er hat einen Auftrag für ein Orchesterstück vom Orchester im Cottbus bekommen."
Institut für Volksmusikforschung und Etnomusikologie, abgerufen am 23.7.2021 [https://www.mdw.ac.at/ive/?PageId=4511]

Auszeichnungen

2013 Maarble Composition Award, Rhodos (Griechenland): 1. Preis (Breathing Underwater)
2016/2017 Stadt Klagenfurt: Gustav-Mahler-Kompositionspreis
2016 Ö1 Wettbewerb: Finalist
2017 Internationaler Gustav Mahler KompositionswettbewerbMusikforum Viktring-Klagenfurt: Gustav Mahler Kompositionspreis (Mein Herz ist wie aus Stein - Akt III)
2017 Kompositionswettbewerb des Festival International de Musiques Sacrées, Fribourg (Frankreich): 2. Platz
2017/2018 16. Joan Guinjoan international award for your composers, Barcelona (Spanien): 1. Preis (Threads)
2018 Sounds of Matter Composition Competition, Wien: Hauptpreis (...Verbindungen...)
2018 Internationalen Kompositionswettbewerb „Acht Brücken“, Köln (Deutschland): 3. Preis  (Pulse...Schatten)
2018 Durmashkin Composition Award, Landsberg am Lech/München (Deuschland): 3. Platz (Vergiss, wer du bist)
2018 Kompositionswettbewerb Zeitgenössische Geistliche Musik - Festivals Europäische Kirchenmusik, Schwäbisch Gmünd (Deutschland): 1. Preis (...durch...)
2019 Theodor-Körner-Fonds: Theodor-Körner-Preis für Musik und Komposition (The mirror of ambiguity)
2019 Institut für Musik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (Deuschland): Carl von Ossietzky-Kompositionspreis - 2. Preis (shattered mirrors)
2019 Winfried Böhler Kultur Stiftung und des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg e. V. - Kompositionswettbewerb ad libitum: Preis (Innenräume)
2020 Amt der Kärntner Landesregierung - Internationaler Nikolaus Fheodoroff Preis: Preisträger (Metallic spaces)
2020 Amt der Oberösterreichischen Landesregierung - Balduin Sulzer Kompositionspreis: 1. Preis (energea)

Ausbildung

2009 Jaroslav Jezek Konservatorium, Prag (Tschechien): Klavier-, Bass- und Jazzkomposition
2011 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: (Wolfgang Liebhart)
2012–2017 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Filmkomposition (Iris ter Schiphorst), elektroakustische Komposition (Karlheinz Essl)
2018–heute mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Spektralmusik - PhD (Gesine Schröder)

Tätigkeiten

2018–heute mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien - Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie: Technischer Assistent
2020–heute Janáček-Akademie für Musik und darstellende Kunst Brünn - Institut für Komposition (Tschechien): Universitätsassistent (elektronische Komposition)

Aufträge (Auswahl)

2017 Staatstheater Cottbus (Deutschland): Schatten...Ströme
2020 Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg, Stuttgart (Deutschland): Inner Views für Streichquartett
2020 SONIX, Brünn (Tschechien): Cyclings für Elektronik (Acht Kanäle)
2021 oenm .  oesterreichisches ensemble für neue musik: Oscillations

Aufführungen (Auswahl)

2016 Radiokulturhaus, Wien: Morphen (UA)
2017 Sinfonieorchester der MUK, Andreas Stoehr (Dirigent) - Radiokulturhaus, Wien: Shimmering Substance (UA)
2017 Paul Gulda (Cembalo), Margit Kern (Akkordeon), Wolfgang Mitterer (Keyboard, Electronics), Anton Feinig ( Hammond Orgel), Igor Gross (Schlagwerk), Chor, Saskia Hölbling (Tanz), Christoph Cech (Leitung) - 31. Musikforum Viktring-KlagenfurtMein Herz ist wie aus Stein (UA)
2018 Staatstheater Cottbus (Deutschland): Schatten...Ströme (UA)
2018 Pulse...Schatten (UA)
2018 Vergiss, wer du bist (UA)
2018 ...durch... (UA)
2020 Ensemble der Musikschule Offenburg/Ortenau (Deutschland) - Kompositionen der Preisträger*innen des Kompositionswettbewerbs "ad libitum": Innenräume (UA, Videoaufnahme)
2021 oenm . oesterreichisches ensemble für neue musik: Karin Küstner (Akkordeon), Michael Krenn (Saxophon), Rupert Struber (Perkussion) - œnm à 3 im Museumspavillon, Salzburg: Oscillations
2021 PHACE | CONTEMPORARY MUSIC - Mathilde Hoursiangou (Klavier), Walter Seebacher (Klarinette), Roland Schueler (Violoncello) - Carinthischer Sommer, Villach: Metallic spaces (UA)
2021 Wilheringer Notenköpfe - Balduin Sulzer quergehört: Preisträgerkonzert des 1. Balduin-Sulzer-Kompositionswettbewerbes, Wilhering: energea (UA)

Literatur

2016 mica: Der Ö1 Talentebörse-Kompositionspreis 2016 geht an YONGBOM LEE. In: mica-Musikmagazin.
2021 mica: CARINTHISCHER SOMMER 2021. In: mica-Musikmagazin.

Quellen/Links

Webseite: Otto Wanke
Wikipedia: Otto Wanke
Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie: Otto Wanke
Soundcloud: Otto Wanke

 

 

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 3. 8. 2021): Biografie Otto Wanke. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/203448 (Abrufdatum: 22. 9. 2021).