Duckbilled Platypus

Name der Organisation
Duckbilled Platypus
erfasst als
Ensemble
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Subgenre
Jazz
Contemporary
Gründungsjahr: 1995

Das Ensemble bewegt sich im Spannungsfeld zwischen freier Improvisation und Komposition. Die Wurzeln der von Martin Siewert komponierten Musik finden sich gleichermaßen in zeitgenössischer improvisierter Musik, Noise, Hardcore und experimenteller Musik.


Pressestimmen

Unter dem Namen Duckbilled Platypus vereinen sich die Herren Riegler, Preinfalk, Siewert und Salfellner zu der wohl interessantesten kontinuierlich arbeitenden Formation des improvisierenden Genres, wobei auch die komponierte Vorarbeit sehr beachtlich klingt. Der Standard Das andere überzeugende Faktum ist die Homogenität dieses Quartetts. Ohne mit der Wimper zu zucken, legen sie markige Rockpulsationen aus, die sie in berstende Kollektivausbrüche sich ergießen lassen, gefolgt von unorthodoxen Klangmobiles ... Witzig, provokant, fesselnd. Jazzlive Orgiastische Geräuschfelder werden erschlossen, transparente, stimulierende Kollektivimprovisationen und kontrapunktisch-freie Dialoge sammeln sich immer wieder in oft rasant hakenschlagenden Unisonolinien, deren plastische, komplexe formale Disposition sich gängigen Stereotypien gleichermaßen konsequent verweigert ... Im Vordergrund stehen die wilden, kraftvollen, jungen musikalischen Persönlichkeiten von Martin Siewert & Co, die mit „Duck You!“ ihr erstes Meisterwerk vorlegen. Höchstnote! Jazzpodium Subversive Ausbrüche von Bestimmtheit und Kraft peitschen während der Stücke wild um sich ... Dennoch wird der musikalischen Freiheit, dem offenherzigen Experiment, genügend Platz gelassen – trotz erstaunlicher Rhythmusakrobatik und schwindelerregenden unisonen Innovationen bleiben die Musiker stets organisch, agieren quasi nach dem William Boroughsschem Motto: „Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.“ ... Hören kann man Kunstmusik am Zug der Zeit. Wiener Zeitung Aufregung im Klangraum: Messerscharfe Saxophonlinien kollidieren mit emphatischen Soundflächen der Gitarre, während ein brummiger Bass noch zur Erhöhung der Nervosität beiträgt ... Was allerdings im nächsten Augenblick passieren wird, ist zumeist schwer zu sagen. Ebendies aber macht diese jazz-rockige Neuproduktion zwischen Soundüberfall und Klangsensitivität extrem aufregend.

Der Standard

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Duckbilled Platypus. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/30820 (Abrufdatum: 4. 7. 2020).