Vorarlberger Madrigalchor

Name der Organisation
Vorarlberger Madrigalchor
erfasst als
Chor
Genre
Klassik
Bundesland
Vorarlberg
Gründungsjahr: 1968

Im Jahre 1968 gründete Professor Hubert Marte den "Bregenzer Kammerchor", mit dem er Motetten von Schütz, Bach und Palestrina, sowie zeitgenössische Chorwerke aufführen konnte.
Mit der Übernahme des "Bregenzer Kammerchores" 1973 durch Guntram Simma wurde der Chor in "Vorarlberger Madrigalchor" umbenannt.
Im Zusammenwirken mit dem Collegium Instrumentale Dornbirn gestaltete der Chor in den letzten Jahren Aufführungen großer geistlicher Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, Franz Schubert, Johannes Brahms, Franz Liszt, Gabriel Fauré, Maurice Duruflé, Arthur Honegger, Francis Poulenc, Zoltan Kodaly, Arvo Pärt u.a.
Die A cappella Arbeit des Chores bestimmten die Komponisten August Södermann, Henk Badings, M. Gorecki, Urmas Sisask, Peteris Vasks, John Tavener, Morton Lauridsen, Vytautas Miskinis, Damian Mocnik, Cyrillus Kreek, Jan Sandström und zeitgenössische Komponisten aus Vorarlberg.

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Vorarlberger Madrigalchor. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/46368 (Abrufdatum: 15. 8. 2020).