Diess Marcus Cornelius

Vorname
Marcus Cornelius
Nachname
Diess
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
MedienkünstlerIn
Genre
Neue Musik
Pop/Rock/Elektronik
Instrument(e)
Bass
Sampler
Perkussion
Gitarre
Stimme
Geburtsjahr
1964
Geburtsort
Salzburg
Geburtsland
Österreich
Ausbildung
Carl Orff Institut Salzburg Salzburg diverse Workshops Perkussion
2 Jahre Unterricht Klavier
7 Jahre Gitarre und Blockflötenunterricht
autodidakt
Studienreisen nach Nepal und Thailand
Varanasi: 1 Jahr Tabla Unterricht

Tätigkeiten
1988 Ozric Tentacles: Percussionist bei der britischen Ethno-Spacerock-Band
1996 Wavesound: Gründung der Audio und Stage-Engineering Firma
1997 Institut de recherche et coordination acoustique - IRCAM Paris Arbeit mit Peter Greenaway an dessen Prop-Opera "100 objects to represent the world"
1998 ARBOS - Gesellschaft für Musik und Theater Tournee in Nordkanada und Grönland mit der Produktion "Inukshuk"
1999 erste Zusammenarbeit mit verschiedenen jungen Filmemachern
1999 - 2012 Radiofabrik - Freier Rundfunk Salzburg Salzburg Eintritt in den Verein und Gestaltung erster Sendungen, ehrenamtlicher Cheftechniker des Senders
2000 Bau des experimentellen elektromechanischen Rhythmusinstruments "T.R.Ommel 2000"
2001 Salzburg 1. Workshopreihe "Experimentelle Musik für Kinder" mit Werner Raditschnig an 4 Salzburger Schulen
2001 Radiofabrik - Freier Rundfunk Salzburg Salzburg Planung, Design und Bau des Studios
2001 Toihaus -Theater am Mirabellplatz Salzburg verschiedene musikalische Auftritte und Sounddesign
2002 Bau der ersten Maschinen-Kunstwerke für eine kinetische Kunstausstellung
2003 Salzburg 2. Workshopreihe "Experimentelle Musik für Kinder" mit Werner Raditschnig
Bau des ersten experimentellen Musikinstruments, dem Aluphon, für den Salzburger Klangkünstler Werner Raditschnig
Bau interaktiver kinetischer Kunstwerke und Sonderanfertigungen für Kunst, Film und Theater
eigene Demo-CD und Sounddesigns für Filmproduzenten
hauptberuflich Tontechniker im Studio, bei Konzerten und Theater mit Aufführungen aller Genres
interaktive Ausstellung kinetischer opto-akustischer Objekte und Klangmaschinen
Gestaltung von Radiosendungen
Sounddesigns für Film und Theater
Tourneebegleitungen

Auszeichnungen
ORF - Österreichischer Rundfunk Ö1 Nominierung zum Ö1-Preis der Erwachsenenbildung mit der Sendung "Inukshuk 2"

Stilbeschreibung

Neben dem experimentellen Umgang mit Klängen und Geräuschen auf analoger wie digitaler Ebene Arbeit im Crossover-Bereich aller gängigen Musikrichtungen auf dem Weg zu bildhafter Filmmusik.


Pressestimmen

Die Ozric Tentacles, eine Band die Im britischen Königreich längst Kultstatus besitzt, sind für die athmosphärische Musik der neunziger das, was "Steve Hillage" für die siebziger war. 

Rendsburger Tagespost

 

"Aluprofile öffnen Hörräume im Künstlerhaus": Zwei Komponenten bestimmen den Erlebniswert dieser Reise in ungewöhnliche Klangwelten und Gefühlsebenen: Komponenten, die einander bedingen- ein Erlebnis in Aluminium und ein solches in Elektronik. [...] In Zusammenarbeit mit dem kongenialen Elektrotechniker Marcus Diess ist eine Klangmaschine entstanden, die über ihren Zweck, Töne zu produzieren, hinaus einen bildnerisch wirksamen objekthaften Reiz ausstrahlt. "Inszenierung einer sinnlichen Erfahrung in mehreren Hörräumen".

Kleine Zeitung


Links Radiofabrik

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Marcus Cornelius Diess. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/77922 (Abrufdatum: 8. 8. 2020).

Logo Filmmusik