Zamastil Wolfgang

Vorname
Wolfgang
Nachname
Zamastil
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
BandmanagerIn
ArrangeurIn
ProduzentIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Subgenre
Jazz
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1981
Geburtsort
Salzburg
Geburtsland
Österreich
Todesjahr
2017

 

Zamastils Musik reicht von zeitgenössischer Kammermusik, Tango und Filmmusiküber Musik für Kinder bis zur Popmusik.


Ausbildung
1990 - 2000 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Studium Violoncello Hagen Clemens
1990 - 2000 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Unterricht bei Wilfried Tachezi Violoncello
2000 - 2003 Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Unterricht bei Jens Peter Maintz Violoncello
2000 - 2003 Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin Unterricht bei Michael Sanderling Violoncello
2005 Ensemble Modern 1-Jahresstipendium
2008 Diplom und Studienabschluss mit Master
diverse Meisterkurse

Tätigkeiten
1997 Gründung der Nuevo-Formation "Anochesido"
2000 - 2008 Gründer und Mitglied der neuen Nuevo-Formation "Continuum"
2001 Neuköllner Oper Berlin Mitwirkung
2005 - 2017 Berlin Mitglied bei "lab of the halo"
2006 - 2009 Graz aktives Mitglied des Musiktheater-Kollektivs "bassgasse3"
2006 - 2017 Zusammenarbeit mit Richard Siegal, The Bakery
2009 - 2017 Zusammenarbeit mit Friederike Plafki
2010 - 2014 Köln Asasello Quartett: Mitglied
2010 - 2017 Berlin Cellist des Ensembles "LUX:NM"
Dresden Kammerorchester Concerto Dresden: bestandenes Probespiel
ORF/Landesstudio Salzburg Salzburg CD-Produktion "Inicio"
eigene Arrangements und Kompositionen
freischaffender Komponist
Kompositionen zahlreicher Kinderliteratur, Streichquartette, Solosuiten, Tangos
Tiroler Festspiele Erl Erl Mitwirkung
luna*lab: Kooperation mit singer/songwriter Angela Tröndle

Aufführungen (Auswahl)
2002 Universität Mozarteum Salzburg Salzburg Tango-Arrangements für Orchester und Nuevo-Formation
2003 Brucknerhaus Linz Linz
Sender Freies Berlin - SFB Berlin
Konzerthaus Berlin Berlin
Technische Universität München München Konzert für Violoncello und Orchester
zahlreiche Konzerte in Europa, Afrika und den USA

Auszeichnungen
1995 Preisträger auf österreichischer Landes- und Bundesebene
2005 Ensemble Modern Ein-Jahres-Stipendium

Stilbeschreibung

Neue Musik, Jazz, Weltmusik aller Sparten.


Pressestimmen

12. Mai 2003

Einzig wirklicher Lichtblick war der vielversprechende Cellist W.Z., der an Bachs 3. Solosuite - mit Tanzeinlagen von X.IDA- ziehmlich ungestüm, aber technisch brilliant heranging, und im zweiten Programm mit seinen beiden Nuevo-Fomationen "anochesido" und "Continuum" zu faszinieren wusste. 

OÖ Nachrichten 

 

30. April 1999

[...] Beliebt scheint der Nigel Kennedy des Cellos jedoch zu sein [...], überhaupt, am Ende erreichte der Jubel Stärkengrade eines Popkonzertes [...] 

SVZ (Ernst P. Strobel) 


Diskografie:

  • 2014: Palm pilot: palm pilot
  • 2013: Calling - Luna*Lab (session work records)
  • 2012: … bis als letzter der Zeugen das Gedächtnis verstummt – ensemble adapter (VINYL ONLY)
  • 2011: Other terms of confusion - lab of the halo
  • 2007: Aguacil - Wolfgang Zamastil und Continuum
  • 2007: A la inmensa minora - Wolfgang Zamastil und Continuum
  • 2004: Vueltas - Wolfgang Zamastil und Continuum
  • 2003: Incio - Wolfgang Zamastil und Continuum
  • 2003: Pressures off - wine stained shoes

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Wolfgang Zamastil. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/78864 (Abrufdatum: 13. 8. 2020).