Pewny Michael

Vorname
Michael
Nachname
Pewny
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
MusikerIn
VeranstalterIn
ArrangeurIn
SolistIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Neue Musik
Subgenre
Jazz
Tradition/Moderne
Instrument(e)
Klavier
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

 

Klassische Klavierausbildung ab dem 6. Lebensjahr, mit 13 Jahren hat er sich dem Blues & Boogie Woogie verschrieben, mit 15 Jahren der erste öffentliche Auftritt, im Alter von 25 Jahren dann die erste CD. Michael Pewny Jazz Boogie Woogie Blues Piano Live Enterntainment, auch mit Band.

 

Seit mehr als 25 Jahren steht Michael Pewny jetzt auf der Bühne. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums ist seine erste DVD erschienen (2003).


Ausbildung
1969 - 1977 klassische private Ausbildung Klavier
2002 - 2003 MUK - Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (früher: Konservatorium Privatuniversität Wien) Wien Jazzstudium Wonesch Aaron
autodidaktische Weiterbildung im Bereich Jazz, Blues & Boogie Woogie

Tätigkeiten
2003 Jübiläums-DVD anlässlich 25 Jahre Bühnenauftritte
2003 Aufnahmen mit Jean-Paul Amouroux, Martijn Schok, Ricky Nye, Christian Bleiming, Errol Dixon, Stefano Franco und Greta Holtrop
2007 - 2014 Brunn am Gebirge musikalischer Leiter des Internationalen Boogie Woogie & Blues Festivals
Musiker, Solist, Bandleader, Komponist, Arrangeur, Veranstalter
öffentliche Auftritte und Sessions in Clubs (Jazzland, Roter Engel, Starclub Wien, Reigen, Wiener Metropol und dem ehemaligen Birdland) und zahlreiche CD-Produktionen
Teilahme an Festivals im In- und Ausland, bspw. Auftritte beim Jazzfest Wien und Festivals in Hamburg, Paris, München, Écaussinnes (Belgien), Burghausen (mit Big Jay McNeely & Dana Gillespie), Ermelo (Niederlande), La Roquebrou (Frankreich) sowie zahlreiche Reisen in die USA (Dallas, Chicago und New Orleans) und in den Fernen Osten
Zusammenarbeit z.B. mit den Original Bill Haley's Comets, Dana Gillespie, Linda Gail Lewis, Wanda Jackson, Abi Wallenstein, Wendy De Witt, Little Willie Littlefield, Axel Zwingenberger, Vince Weber, Jean Pierre Bertrand, Fabrice Eulry, Carl Sonny Leyland, Janice Harrington, Angela Brown, Doretta Carter, Judy Archer, Anke Angel, Al Cook, Christian Dozzler, Oscar Klein, Boogie Boys, Danieal Balasz, Julien Brunetaud, Jo Bohnsack, Rob Agerbeek, Martin Pyrker u.v.a.

Stilbeschreibung

Blues, Boogie Woogie, R&B, Gospel, Standards, Traditional, Rock'n Roll


Diskografie:

  • 2015: Michael Pewny live in Vienna 2006-2014 solo (Susy Records)
  • 2014: Michael Pewny & Big Jay McNeely live in Vienna Reigen (Susy Records)
  • 2012: Der Hollywood Pianist (Susy Records)
  • 2011: BEST OF BOOGIE WOOOGIE and 30 Years (Susy Records)
  • 2006 (2007): Live from Cincinnati (Susy Records)
  • 2004: Jazzy Blues live (Michael Pewny meets Karen Caroll) (Susy Records)
  • 2003: Going Gospel live (Michael Pewny meets Anke Lamprecht & Chor Timeless) (Susy Records)
  • 2001: Steamin' Blues (Susy Records)
  • 2000: 20 Years Jamboree (Michael Pewny and Friends Vol. 2, Featuring: Oscar Klein) (Susy Records)
  • 1999: Movin' to Chicago (Michael Pewny and Friends Vol. 1) (Susy Records)
  • 1996: Crazy 'bojt Boogie (live in Kaltenleutgeben bei Wien) (Bellaphone Records)
  • 1992: Boogie on my Mind (mit Sabine Ruzicka und Martin Wichtl) (Bellaphone Records)
  • 1990: Left Hand Roller (feat. Dana Gillespie, Michael Strasser) (Bellaphone Records)
  • 1988/1994: Vienna Boogie Woogie (feat. Torsten Zwingerberger) (Bellaphone Records)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 3. 2020): Biografie Michael Pewny. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/78866 (Abrufdatum: 4. 7. 2020).