Rummel Martin

Vorname
Martin
Nachname
Rummel
erfasst als
SolistIn
InterpretIn
ManagerIn
Genre
Klassik
Neue Musik
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsjahr
1974
Geburtsort
Linz

 

Geboren  1974,  ist  der  österreichische  Cellist  Martin  Rummel  nicht  nur  der  letzte  Schüler  des legendären William Pleeth, sondern mit fast 50 CD-Einspielungen einer der bedeutendsten Vertreter seiner Generation von Cellisten. Weltweit bekommt er für seine Entdeckungen (z.B. Werke von Merk für Naxos oder die Cellokonzerte von Andrea Zani für Capriccio) immer wieder höchstes Lob von der Presse. Als Solist und Kammermusiker ist er Gast von Orchestern und bei Veranstaltern und Festivals in  Europa,  Asien,  Ozeanien,  Nord- und  Südamerika.  Als  Pädagoge  ist  er  Herausgeber  sämtlicher wesentlicher Celloetüden für den Bärenreiter-Verlag. Derzeit lebt er in Auckland (Neuseeland), wo er Head  of  School  (Rektor)  der  School  of  Music  der  University  of  Auckland  ist.  Als  leidenschaftlicher Musikvermittler  ist  er  Eigentümer  und  Mastermind von  paladino  media  (mit  den  Labels  KAIROS, paladino music, Orlando Records und Austrian Gramophone). Martin Rummel ist endorsement artist von Thomastik-Infeld, Vienna.

 


(zit. n. www.martinrummel.com)


Ausbildung
1982 - 1991 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz bei Wilfried Tachezi Violoncello
1991 Anton Bruckner Privatuniversität Linz (früher: Brucknerkonservatorium) Linz Diplomprüfung mit Auszeichnung Violoncello
1992 Matura mit Auszeichnung am Akademischen Gymnasium
London Privatstudium bei Robert Cohen und William Pleeth
Köln Studien bei Maria Kliegel
Cembalo- und Klavierunterricht bei Helga Schiff-Riemann

Tätigkeiten
1997 - 1999 Linz Künstlerischer Leiter der Konzertreihe „JSB“ in der Ursulinenkirche
2000 - 2007 Kassel Leitung einer Violoncelloklasse an der Musikakademie der Stadt Kassel
2001 - 2002 Stift Wilhering Künstlerischer Leiter des Festivals „kammerMUSIK“
2004 - 2005 Direktor der „Holzhauser Musiktage“
2004 - 2009 Bärenreiter-Verlag Herausgabe sämtlicher wesentlicher Etüdenwerke für Violoncello
2006 - 2007 Baden Präsident des "Zentrum für Interkulturelle Begegnung" der Jüdischen Gemeinde
2007 - 2012 Intendant des „Klassik Musikfest Mühlviertel“ in Oberneukirchen
2008 - 2011 Wien Intendant des „Wiener Gitarrenfestival“
2008 - 2013 Lehrtätigkeit an der University of Auckland
2008 - 2014 Radio Stephansdom Wien Moderation der monatlichen Sendung „Rummels Rubrik"
2009 paladino music Wien Gründung des Musikunternehmens
2010 - 2015 Präsident der "Vienna Music Group"
2014 - 2015 Mitglied des Leitungsteams des VTMÖ
2014 - 2016 Universität Wien Wien Lehrbeauftragter im Universitätslehrgang "Cultural Communication"
2016 Associate Professor und Leiter der „School of Music“ an der University of Auckland
Folkwang Hochschule Essen Gast- und Meisterkurse
NEC - New England Conservatory Boston - USA Gast- und Meisterkurse

Aufführungen (Auswahl)
Wiener Konzerthaus
Musikverein Wien
Brucknerhaus Linz
Carinthischer Sommer
Biennale di Venezia

Diskografie auf der Homepage


Links Wikipedia

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Martin Rummel. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/81102 (Abrufdatum: 17. 1. 2021).