Rajski Wojciech

Vorname
Wojciech
Nachname
Rajski
erfasst als
DirigentIn
InterpretIn
MusikerIn
Geburtsort
Warschau
Geburtsland
Polen
Ausbildung
Warschau Staatliche Hochschule für Musik (Boguslaw Madey); Abschluss mit Diplom
1973 - 1974 Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln Nachdiplomstudien
1974 - 1975 Wien Meisterkurse (Witold Rowicki)

Tätigkeiten
1971 - 1978 Warschau Kapellmeister am Großen Theater Warschau
1974 - 1978 Poznan (Posen) Dirigent an der Posener Philharmonie
1978 - 1980 Chefdirigent an der Posener Philharmonie
1980 - 1981 Poznan (Posen) künstlerischer Leiter der Posener Philharmonie
1981 Bonn Kapellmeister des Orchesters der Beethoven-Halle Bonn
1982 Gründung und seitdem Leitung der Polnischen Kammerphilharmonie Sopot
1993 Hochschule für Musik Karlsruhe Karlsruhe Lehrtätigkeit
1993 - 2006 RSO Warschau Warschau Chefdirigent und künstlerische Leitung
1997 Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main Frankfurt am Main seitdem Professor für Dirigieren
2008 seitdem Lehrtätigkeit an der Akademie für Musik Danzing (Polen)
Gastdirigent bei Orchestern in Tschechien, in Ungarn, der Sowjetunion, in Frankreich, Griechenland, Luxemburg, Schweden, Mexiko und in Deutschland
Konzerte mit Solisten wie bspw. Mstislav Rostropowitsch, Krystian Zimerman, Natalia Gutman, Mischa Maisky, David Geringas u.v.a.
zahlreiche CD-Einspielungen, u.a. mit EMI, Thorofon, Intercord, Claves, Amati und Tacet

Auszeichnungen
1998 Ehrenmedaille für herausragende Leistungen um die Stadt Danzig
2002 Ritterkreuz des Ordens der polnischen Wiedergeburt
2005 Silbermedaille "Gloria Artis"
2014 Nominierung für den Pommerschen Künstlerpreis (PNA) in der Kategorie "Künstlerische Darbietung"

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Wojciech Rajski. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/81962 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).