Emigranten-Trio (6 Bruchstücke für Klaviertrio)

Werktitel
Emigranten-Trio (6 Bruchstücke für Klaviertrio)
Opus Nummer
opus 51
KomponistIn
Entstehungsjahr
1994
Dauer
13m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Trio
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Verlag
Verlag/Verleger
Abschnitte/Sätze:

1. Orientalischer Salon, 2. Die sinnlose deutsche Gründlichkeit, 3. Roter Plüsch, 4. Tanzpalast, 5. Kammermusik, 6. Zugabe



Uraufführung:
4. Dezember 1994
Mitwirkende: Pfleger Alfred, Walchshofer Bernhard, Hlawatsch Thomas

Ort der Uraufführung: Auditorium du Conservatoire, St. Germaine en Laye, Frankreich

1937 irgendwo. Drei Musiker treffen einander vor einer verkommenen Lagerbaracke zum Freiluftkonzert. Musik, die lange Zeit in den Körpern gespeichert war, ist zu Bruchstücken zerfallen, vermischt mit neuen Assoziationsketten. Es heißt, ein jeder Mensch müßte sich nur ein paar Kilometer von seiner gewohnten Umgebung entfernen und schon sei dieser selbst Fremder, Ausländer, Emigrant. Warum wollen wir dann nicht verstehen. Warum wohl?

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Hertel Paul . Emigranten-Trio (6 Bruchstücke für Klaviertrio). In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/97190 (Abrufdatum: 4. 7. 2020).