Platt Peter

Vorname
Peter
Nachname
Platt
erfasst als
KomponistIn
AusbildnerIn
ArrangeurIn
MusikerIn
InterpretIn
Genre
Neue Musik
Volksmusik/Volkstümliche Musik
Weltmusik
Jazz/Improvisierte Musik
Subgenre
Crossover
Schlager
Volksmusik
Volkstümliche Musik
Tradition/Moderne
Instrument(e)
Klavier
Posaune
Geburtsjahr
1965
Geburtsort
Wien
Geburtsland
Österreich

"Erste musikalische Ausbildung [...]  in der Musikschule Gänserndorf in den Fächern Akkordeon und Trompete bei Prof. Franz Kastner. Später Wechsel auf Tenorhorn und E-Orgel. [...] Im Jahre 1979 Aufnahmsprüfung an der Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Wien im Hauptfach Posaune. In späterer Folge Studium am Konservatorium der Stadt Wien- Hauptfach Jazzposaune bei Prof. Erich Kleinschuster und Komposition, Arrangement, Jazztheorie und IGP am Vienna Konservatorium.

Im Jahre 1993 Anerkennungspreis des Landes NÖ für besondere Verdienste im Bereich der Musik.
Ständiger Substitut beim Bühnenorchester der Staatsoper Wien. Seit 1997 Kapellmeister des MV Auersthal.
1985 erste Unterrichtstätigkeit in der MS Deutsch-Wagram, später in den MS Strasshof und Gänserndorf und in den Musikhauptschulenen Dürnkrut und Auersthal. Seit Oktober 2005 Leiter des Musikschulverbandes Gänserndorf.

Bis heute entstanden mehr als 720 Kompositionen für Streichorchester, Volksmusik, Blasmusik, Big Band, Tanzmusik, Kammermusik, Solowerke usw."
Peter Platt: Biographie (2020), abgerufen am 27.05.2020 [https://www.platt.at/biographie/]

Stilbeschreibung

Für Peter Platt stellt Musik eine Möglichkeit dar, Gefühle auszudrücken, Eindrücke zu vermitteln und anderen Freude zu bereiten. Sein Kompositionsstil ist schwer einzuordnen, denn er spannt den Bogen über Volksmusik für Akkordeon und Bläser bis hin zu zeitgenössischer Avantgarde. Platt schreibt allerdings hauptsächlich Werke für Blasorchester - diese rangieren von unterhaltender Blasmusik bis hin zu sinfonischer Musik. Des Weiteren entstehen Werke für Kammermusikensembles, sowie für Jazzensembles.
Verena Platzer (2020)

Auszeichnungen

1993 Amt der Niederösterreichischen Landesregierung: Ehrenpreis für besondere musikalische Verdienste
1993 Karl Kuhn-Wettbewerb, Wien: 2. und 3. Preis
2015 Harmonia Classica, Wien: 2. Preis beim Kompositionswettbewerb für Violoncello und Klavier

Ausbildung

1974–1982 Musikschule Gänserndorf: Akkordeon, Trompete, E-Orgel, Tenorhorn, Posaune (Franz Kastner)
1979 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Aufnahmeprüfung Posaune (Hans Pöttler)
1982–1991 mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien: Konzertfach Posaune
1992–1996 MUK – Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien: Jazzposaune (Erich Kleinschuster)
1996–1998 Niederösterreichisches Musikschulwerk, St. Pölten: Fort- und Weiterbildungslehrgang
1998–2000 Vienna Konservatorium: Komposition, Arrangement und Jazztheorie (Karl-Heinz Leschanz) - Diplom mit Auszeichnung
2003–2004 Vienna Konservatorium: IGP Posaune (Karl-Heinz Leschanz) - Lehrbefähigungsprüfung mit Auszeichnung

Tätigkeiten

1982–1983 Gardemusik Wien: Mitglied
1986–heute Musikschule Deutsch-Wagram: Unterrichtstätigkeit
1988–1990 Musikschule Strasshof: Unterrichtstätigkeit
1990–heute Musikschule Gänserndorf: seitdem Unterrichtstätigkeit
1997–heute Musikverein Auersthal: Kapellmeister
2005–heute Musikschule Gänserndorf: Leiter des Musikschulverbandes Gänserndorf

ÖKB – Österreichischer Komponistenbund, Wien: Mitglied
Interessensgemeinschaft Niederösterreichischer Komponisten – INÖK, Wien: Mitglied

Mitglied im Ensemble/Band/Orchester
Orchester der Wiener Staatsoper: ständiger Substitut
Großes Wiener Ballorchester: Posaunist
Wolfgang Steubl Big Band, Wien: Posaunist
zahlreiche Auftritte mit verschiedensten Bläserensembles (u.a. Ensemble Neue Bläser, Marchfelder Bläserkreis etc.)

Aufträge (Auswahl)

1975 Musikverein Raggendorf: Ritter Zoppel Marsch
2005 im Auftrag von Bruno Groß: Herzog Cumberland Marsch
2007 Marchfelderhof, Deutsch-Wagram: Mariandl Marsch
2008 Marchfelderhof, Deutsch-Wagram: Marchfelder Spargelmarsch
2011 Tubisten der Polizeimusik Wien: Herbert-Klinger-Marsch
2011 Villa-Lobos Trio: Scoubidou
2012 Rotes Kreuz Wien: Herzenswünsche - Walzer
2013 Rotes Kreuz Wien: Wr. Rot Kreuz Marsch
2013 Gemeinde Muckendorf: Muckendorf Marsch
2014 Innung der Wiener Zuckerbäcker: Zuckerbäckermarsch
2014 Ortsmusik Ollersdorf: Geburtstagspolka
2015 Sommernacht der Marchfelder: Die Marchfelder - Marsch
2015 im Auftrag von Michael Müller: Storchparade-Polka

Aufführungen (Auswahl)

2005 OMV Blasorchester, Hohenau: Hase und Adler - für Blasorchester
2005 OMV Blasorchester, Mistelbach
2007 Musikverein Auersthal: Rondo Italiano (UA)
2008 Blasorchester der Musikschule Deutsch-Wagram: Herzog Cumberland Marsch
2012 Österreichisches Blasmusikfest, Wien: Festival Prelude (UA)
2012
Großes Wiener Ballorchester, Helmut Steubl (dir) - Wiener Rot Kreuz Ball: Herzenswünsche - Walzer (UA)

Diskografie (Auswahl)

Tonträger mit seinen Werken
2017 na moizeit: Kompositionen von Peter Platt - a zoate mischung (PAP-Records)
2016 no mehr marchfelder spezialitäten: Kompositionen von Peter Platt - a zoate mischung (PAP-Records)
2015 Spezialitäten aus dem Marchfeld: Kompositionen von Peter Platt - a zoate mischung (PAP-Records)
2009/2018 Am Bachufer - Seubersdorfer Blasmusik (Marc Music Germany)
2009 Wir spielen vom "Platt" - Auersthaler Anlassbläser
1997 Nöm Mix (INÖK, ORF) - Track 2-2: Intro. 1. Satz Aus Der Suite Für Blechbläserquintett

Quellen/Links

Website: Peter Platt
Website II: Peter Platt
ÖKB: Peter Platt
INÖK: Peter Platt
Regiowiki: Peter Platt