A map is not the territory
für großes Ensemble
KomponistIn: Staud Johannes Maria
Entstehungsjahr: 2001
Dauer: 18m
Genre:

A map is not the territory - für großes Ensemble

Besetzungsdetails

Orchestercode:  1(Picc,AFl)/1(EHr)/2(Klar in Es,BKlar)/1(KFag) - 2/1(C)/1/0 - Perc (3) - Akk, Pf - 1/1/2/2/1

Flöte (1, auch Piccolo und Altflöte), Oboe (1, auch Englischhorn), Klarinette (2), Fagott (1, auch Kontrafagott), Horn (2), Trompete (1, in C), Posaune (1), Perkussion (3), Klavier (1), Akkordeon (1), Violine (2), Viola (2), Violoncello (2), Kontrabass (1)

ad Horn, Viola und Violoncello: geteilt

Abschnitte/Sätze

3

Publikation

Titel:  A map is not the territory
Art der Publikation:  Verlag
Verlag:  Universal Edition

Aufnahme

Titel:  Berenice. Lied vom Verschwinden

Anlass-Auftrag-Widmung

Auftrag:

Klangforum Wien / für den Europäischen Musikmonat Basel 2001

Weiterführende Informationen

Der erste Satz kann als eigenständiges Werk unter dem Titel "A map" aufgeführt werden. Zweiter und dritter Satz dürfen nur in der vollständigen Version aufgeführt werden.

Uraufführung

Ort:  Basel
Jahr:  2001
Datum:  30. November 2001
Band/Ensemble:  Klangforum Wien

Ort der Uraufführung: Paul Sacher Auditorium, Basel
InterpretIn: Ed Spanjaard (Dir)

Aufgeführtes Werk von (Person)

Auftragswerk von (Person)