Klangforum Wien
erfasst als:
Genre:

Photo: Lukas Beck

Klangforum Wien

Allgemeine Information

Gründungsjahr:  1985

 

24 MusikerInnen aus 10 Ländern verkörpern eine künstlerische Idee und eine persönliche Haltung, die ihrer Kunst zurückgeben, was ihr im Verlauf des 20. Jahrhunderts allmählich und fast unbemerkt verloren gegangen ist: einen Platz in ihrer eigenen Zeit, in der Gegenwart und in der Mitte der Gemeinschaft, für die sie komponiert wird und von der sie gehört werden will.

 

Seit seinem ersten Konzert, welches vom Ensemble noch als "Société de l'Art Acoustique" unter der musikalischen Leitung seines Gründers Beat Furrer im Palais Liechtenstein gespielt wurde, hat das Klangforum Wien unversehens ein Kapitel Musikgeschichte geschrieben: An die fünfhundert Kompositionen von KomponistInnen aus drei Kontinenten hat das Ensemble uraufgeführt und so zum ersten Mal ihre Notenschrift in Klang übersetzt. Auf eine Diskographie von mehr als 70 CDs, auf eine Reihe von Preisen und Auszeichnungen und auf 2000 Auftritte in den ersten Konzert- und Opernhäusern Europas, Amerikas und Japans, bei den großen Festivals ebenso wie bei jungen engagierten Initiativen könnte das Klangforum Wien zurückblicken, wenn das Zurückblicken denn seine Sache wäre.

 

Über die Jahre sind tiefe Künstlerfreundschaften mit herausragenden KomponistInnen, DirigentInnen, SolistInnen, RegisseurInnen und engagierten ProgrammacherInnen gewachsen. Am Profil des Klangforum Wien haben sie ebenso Anteil, wie dieses seinerseits ihr Werk mitgetragen und -geformt hat. In den letzten Jahren haben sich einzelne Mitglieder wie auch das Ensemble als ganzes zunehmend um die Weitergabe von Ausdrucksformen und Spieltechniken an eine neue Generation von InstrumentalistInnen und KomponistInnen bemüht. Seit dem Jahr 2009 könnte sich das Klangforum Wien auf Grund eines Lehrauftrags der Kunstuniversität Graz auch in corpore "Professor" nennen.

 

Das alles würde äußerlich bleiben, wäre es nicht das Ergebnis des in den monatlichen Versammlungen aller MusikerInnen des Ensembles permanent neu definierten Willens eines Künstlerkollektivs, dem Musik letztlich nur ein Ausdruck von Ethos und Wissen um die eigene Verantwortung für Gegenwart und Zukunft ist.
Und so wie die Kunst selbst ist auch das Klangforum Wien nichts anderes als eine durch ihr Metier nur sehr behelfsmäßig getarnte Veranstaltung zur Verbesserung der Welt. Wenn sie das Podium betreten, wissen die MusikerInnen des Ensembles, daß es nur um eines geht: um alles. Eros und Unbedingtheit dieses Wissens machen das Besondere der Konzerte des Klangforum Wien.

 

Die Mitglieder des Klangforum Wien stammen aus Australien, Bulgarien, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Österreich, Schweden und der Schweiz.
Sylvain Cambreling, Friedrich Cerha und Beat Furrer sind die drei herausragenden Musiker, denen das Klangforum Wien durch jeweils einstimmigen Beschluss aller MusikerInnen die Ehrenmitgliedschaft des Ensembles verliehen hat. Seit 1997 ist Sylvain Cambreling erster Gastdirigent des Klangforum Wien.

Besetzung/Stilbeschreibung

Band/Ensemble MitgliedInstrument
Violine
Oboe
Fagott
Posaune
Flöte
Flöte
Kontrabass
Violine
Violoncello
Violoncello
Klavier
Trompete
Viola
Saxophon
Violine
Perkussion
Akkordeon
Harfe
Klarinette
Horn
Perkussion
Klarinette

weitere Mitglieder:

  • Ahonen Joonas - Klavier

Diskografie, Auftritte, Projekte

Auszeichnende Organisation von (Person)

Aufführende Organisation von (Werk)

"für Hans Landesmann" - für 12 Instrumente
"Mundo perdido"
... thy hour O Soul ...
...Brachen Goldrosen... - Stück für Ensemble
A map is not the territory - für großes Ensemble
AN NA - für Ensemble
Andere Räume - für Flöte, Klarinette, Violine und Viola
as in a mirror, darkly - für Ensemble
Bählamms Fest - Musiktheater in 13 Bildern nach Leonora Carrington
Balztanz und Fahneneid - für Solobratsche und vier Streicher
begegnung - variation - wiederbegegnung - für zwölf Instrumentalisten
Berenice - Oper nach Edgar Allan Poe
Berenice. Lied vom Verschwinden - für Sopran, kleines Ensemble und Tonband
Blechbläserquintett - mit Tonband oder CD
blue poles
Bluthaus - Oper
Bruchstück, geträumt - für Ensemble
bunny games - Stück für Ensemble
Chamberjungle - für Kammerensemble
Collection Serti - für räumlich verteiltes Ensemble
Comic sense
Cross the Border - für Solistentrio und Solistenensemble
DA ANFANG VOM END
Das Auge des Schweigens - für 16 Streicher, 4 Schlagzeuger, Harfe, Oboe, und Baßklarinette
das kleine ICH BIN ICH - für kammerensemble und Sprechstimme
Dein Dunkel wird sein wie der Mittag
Der Graue Block - 13 Capricci für 1-13 Spielerinnen
Der Melonenbaum - für Akkordeon, Bassklarinette, Schlagzeug
Der Wald - ein tönendes Fastfoodgericht - Mini-Oper
Der weiße Wal/Die Anomalie des Wassers - Trauermusik für Kammerensemble
Die Musik des Unsichtbaren - für Oboe und kleines Orchester
Die Wasserfälle von Slunj - für Sopransaxophon und Ensemble
Don't play, just be
Dr. Futurity
Drehungen - Zwei Sätze für 3 Schlagzeuger und 2 Klaviere
Echotecture Prolog
Eleanor-Suite
ex cathedra - ex tempore - ex machina
FAMA - Hörtheater in acht Szenen für großes Ensemble, acht Stimmen und Schauspielerin
final girl - godzownzombie
For Zorn - für Altsaxophon und Kammerensemble
fröhliche Verunstaltungen (Musik als Neurose)
Gegen - Teil - für kleines Ensemble
Grauzone - für 2 Vokalsolistinnen, 7 Chorgruppen, 4 Schlagzeuger, Ensemble und live-elektronische Klangumformung
Haiku - für Bariton und 10 Instrumente
Hommage à Klaus Nomi - Bearbeitungen von "Falling in Love Again", "Ding Dong", "Simple Man", "Death" für Schlagzeug, Synthesizer, Baßklarinette, Cello, Kontrabass und Trompete
Hoquetus
hot powdery snow - chamba noiz wet covas-N-sonic death
I. Symphonie für kleines Kammerorchester (Kammersymphonie)
Idem III
Idem IV
Imagines - für Flöte und Kammerensemble
in vain - für 24 Instrumente
Introduktion und Transsonation - Musik für 17 Instrumente mit einem Tonband von Giacinto Scelsi
Invocation III - für Sopran und Ensemble
Jahrlang ins Ungewisse hinab - für Kammerorchester
Kombinate
Konzert - für Bratsche und Orchester (Ensemble)
Körperliche Veränderungen - nach dem Hörspiel "Ballade von drei wichtigen Männern sowie dem Personenkreis um sie herum". Musiktheater
Kreidekreuze/Steinstapel - mündlich tradierte Regeln, Objekte (Steine, Kreide) und dirigentische Plastik
Kroküsse
L'oubli bouilli - Vanish - für Sopran und Ensemble
La profondeur - für 13 InstrumentalistInnen
Legno. Stele - für 2 Solofagott und Ensemble (in memoriam R.C.)
Leichtvergängliche Waren - für Sopran und großes Ensemble
Les Adieux (Elegie) - für Ensemble
Lonicera Caprifolium - für Ensemble und A-DAT
lotófagos II - für 2 Soprane und Ensemble
Mani. Long - für Ensemble
MANIA - für Ensemble
MAUERWERK
Melancholia - Oper in 3 Teilen
Mêle Moments
Mouthpiece III
Mouthpiece VI
Mouthpiece VII
Mundo perdido - für Kammerorchester
Music for a while - für Ensemble
Musik für Soli und Ensemble
neun
Nuun - für zwei Klaviere und Orchester
One Movement and Five Miniatures - für Cembalo, Live-Electronics und Ensemble
PA (Omaggio a Evan Parker) - für Oboe solo und 5 Instrumente
Putzlieder - für Blechbläserensemble
Raum-Netz I-V
Reisz
Relief - für Alt-Saxophon, Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Violoncello
Remix
Revue instrumentale et électronique - Raumkomposition für Instrumentalensemble und Zuspielungen
Schatten vergessener Ahnen - für Orchester in Raumaufstellung, mit szenischen Elementen
Scherzino - für Kammerorchester
Schlagen
Schnee im März
schniTt für Ensemble
SEMANTICAL INVESTIGATIONS I
Sextett
silben- meer- farben
Sphaira - für 3 Solostimmen und Ensemble
STODT AUS STAA - für Kurt Ostbahn und Klangforum Wien
stop and go and black and white (and sometimes blue) - für Instrumentalensemble
Substantie
TA (Un Lied di meno) - für Ensemble
Trio - für Geige, Bratsche und Violoncello
Trio für Trompete, Kontrabass und Perkussion
Ultima Thule - für fünf Ensembles
un posto nell'acqua
Unsichtbares Theater für Ensemble und Live-Elektronik
URBAN GYPSIES - für Oboe, Elektronik und Stummfilm (Stummfilm: Laszlo Moholy-Nagy 1932)
Versprachlichung - Musik für acht Instrumente und Tonband
Verticale muto - für Ensemble
Vexierbilder
von der wiederkehr desselben gleichsam zur jagd
Wüstenbuch - Musiktheater
Yasuko II - aus dem Schwarzen Regen für Kammerorchester
Zwischenmusik - zu den beiden Musiktheaterwerken
Zwischenwelten

Sendeaufnahme-Band/Ensemble von (Werk)

Auftraggebende Organisation von (Werk)

... aus freier Lust ... verbunden ...
... Einklang freier Wesen ... - für zehn Instrumente
... über den Atem, die Stille und die Zerbrechlichkeit ... - Versuch für sieben Blechblasinstrumente
A map is not the territory - für großes Ensemble
Andere Räume - für Flöte, Klarinette, Violine und Viola
ausser sich - für Ensemble und Elektronik (ad lib.)
Bruchstück, geträumt - für Ensemble
Canti della tenebra - für Sopran und Ensemble
Cross the Border - für Solistentrio und Solistenensemble
DA ANFANG VOM END
descrittivi di stati d'animo di Didone
Die Erschaffung des neuen Adam - (Dánov-Lieder). Kantate für zwei Frauenstimmen und 18 Instrumentalsolisten nach Texten der Bibel
Don't play, just be
Dort
Ebe und anders
einen Moment bitte
ex cathedra - ex tempore - ex machina
final girl - godzownzombie
Gesänge - für Mezzosopran und Instrumentalbesetzung (Blockflöte, Klarinette, Klavier und zwei Schlagzeuge), original nach Volkssagen aus Bulgarien
Introduktion und Transsonation - Musik für 17 Instrumente mit einem Tonband von Giacinto Scelsi
L'oubli bouilli
La profondeur - für 13 InstrumentalistInnen
Legno. Stele - für 2 Solofagott und Ensemble (in memoriam R.C.)
Leichtvergängliche Waren - für Sopran und großes Ensemble
Leim - für großes Ensemble und Elektronik
Lonicera Caprifolium - für Ensemble und A-DAT
Mani. Long - für Ensemble
MANIA - für Ensemble
Mêle Moments
Monadologie VII - "Kammersinfonie" für Kammerorchester
Monadologie XII - für Trompete, Saxophon, Klarinette, Akkordeon, Klavier, Kontrabass, Perkussion
Mouthpiece VI
Musik für Soli und Ensemble
NATUR 2/4 - nach der Stahlskulptur Natur Nr. 2/4 von Johann Moser für Kammerensemble
O santa acusmatica: "Offenes Meer"
Projekt - Wiener Walzer - für drei Quintette und ein Schlagzeug (16 Spieler)
quasi una tânpûrâ
reframe another - für 12 Instrumente
Relief - für Alt-Saxophon, Gitarre, Schlagzeug, Akkordeon, Violoncello
silben- meer- farben
Trio für Trompete, Kontrabass und Perkussion
Verticale muto - für Ensemble
von der wiederkehr desselben gleichsam zur jagd
yOUTh

Kontakt, Links

Adresse:  Diehlgasse 51, 1050 Wien, Österreich
Telefon:  ++43 (1) 52167 - 0
Fax:  ++43 (1) 52167 - 30
E-Mail :  info@klangforum.at
Links: