Berenice. Lied vom Verschwinden
für Sopran, kleines Ensemble und Tonband
KomponistIn: Staud Johannes Maria
TextautorIn: Grünbein Durs
Entstehungsjahr: 2003
Dauer: ~ 12m
Genre:
Gattung:
Textsprache des Werks:

Berenice. Lied vom Verschwinden - für Sopran, kleines Ensemble und Tonband

Besetzungsdetails

Solo: Sopran (1)

Klarinette (1), Trompete (1, in C), Posaune (1), Perkussion (2), Klavier (1), Viola (1), Violoncello (2), Kontrabass (1), Tonband (1)

ad Perkussion:
1. Perkussion: Crotale (c4), Vibraphon, Shell-Chimes (mittelhoch), Crash-Becken (hoch), Chinesisches Becken (mittelhoch), Ride-Becken (tief), Tam-Tam (sehr tief), 7 Tempelblocks (von sehr tief bis hoch), Kontrabassbogen, dünne Stahlnadel (Metallstäbchen)
2. Perkussion: Crotale-Satz (c3-c5), Marimbaphon, 2 Chinesische Becken (hoch und mitteltief), Crash-Becken (mittelhoch), Tam-Tam (mitteltief), Wood-Chimes (mitteltief), 5 Holztrommeln, Kontrabassbogen, dünne Stahlnadel (Metallstäbchen)

Publikation

Titel:  Berenice. Lied vom Verschwinden
Verlag:  Universal Edition

Aufnahme

Titel:  Berenice. Lied vom Verschwinden

Weiterführende Informationen

Vorstudie für die abendfüllende Kammeroper "Berenice"

Uraufführung

Ort:  Witten
Band/Ensemble:  Klangforum Wien

Stilbeschreibung

Werkeinführung von Johannes Maria Staud bei Universal Edition
Stand - Jänner 2007

Aufgeführtes Werk von (Person)