De Pastel Karen

Werke

# Titel EntstehungsjahrSortiericon Dauer Besetzung Gattung
1 Impressionen über 9 ungarische Volksmelodien - für Streichorchester 1997 15m
2 Eine kleine Küchenmusik - Singspiel für Kinderchor, Solisten, Streichorchester und Schlagzeug 1996 15m
3 Fantasie über den Bernardi-Hymnus des zisterziensischen Ordens - für Orgel 1996 13m
4 Partita über "In dich hab ich gehoffet, Herr" 1994 7m
5 Quartett - für Saxophone 1993 16m
6 Partita über "O Heiland, reiß die Himmel auf" 1993 6m
7 Neun Stücke über ungarische Volksmelodien 1992 14m
8 Sechs Chöre - nach Texten von Hermann Hesse 1992 15m
9 Lateinische modale Messe 1991 15m
10 Variationen über litauische Volksmelodien - für Blechbläser und Pauken 1990 10m
11 Ciacona über ein litauisches Volkslied 1990 8m
12 Trilogie - für Horn und Klavier 1989 13m
13 Kantate - nach Texten von Johann Gottfried Herder für Sopran, Klarinette und Orgel 1989 12m
14 Deutsche Messe 1989 20m
15 Streichquartett Nr. 2 e-moll 1989 20m
16 Sechs Lieder - nach Texten von Hermann Hesse 1988 15m
17 Variationen über "Maria durch ein Dornwald ging" - für Oboe solo 1988 9m
18 Rondo cappriccioso für Bläserquintett 1982 8m
19 Murmuring Broocks - für neun Flöten 1982 8m
20 Zehn Lieder - nach Texten von Johann Wolfgang von Goethe 1981 40m
21 Fünf Chöre - nach Texten von Norbert Mussbacher 1980 - 1992 18m
22 Fünf Chöre - nach Texten von Friedrich Sacher 1979 20m
23 Zwei Lieder - nach Texten von Franz Schubert und Christian Schubart 1979 12m
24 Fünf canonische Choräle - für Orgel 1978 10m
25 Adagio und Fuge - für Violine und Orgel 1978 11m
26 Fünf Lieder - nach Texten von Joseph von Eichendorff 1978 20m
27 Vier Chöre - nach Texten von Walter Sachs 1978 12m
28 Achzehn Variationen über ein Thema von Friedrich Neumann 1977 35m
29 Zwei Lieder - nach Texten von Daniel Sudermann 1977 11m
30 Zwei Stücke für Klavier vierhändig 1977 10m
31 Sieben Lieder - nach Texten von Walter Sachs 1977 30m
32 Vier Lieder - nach Texten von Abt Dr. Norbert Mussbacher 1976 13m
33 Sonate in A-Dur - für Klavier 1976 20m
34 Sonate in e - für Violine und Klavier 1976 12m
35 Toccata und Dreifaltigkeitsfuge mit Passion - für Orgel 1976 12m
36 Babenberger Kantate - für gemischten Chor, Soli und Orchester 1976 12m
37 Phrygische Toccata in d - für Orgel 1975 9m
38 Vier Chöre - nach Texten von Johann Wolfgang von Goethe 1975 12m
39 Allegro - für Violine und Orchester 1975 8m
40 Zwei Sonatinen - für Klavier 1974 23m
41 Sieben Lieder - nach Texten von Heinrich Heine 1974 30m
42 Fünfzehn Variationen über ein eigenes Thema - für Solovioline 1974 13m
43 Kyrie - für Doppelchor und großes Orchester 1973 10m
44 Sieben Phantasiestücke - für Violine und Klavier 1973 20m
45 Klaviersonate fis-moll 1973 20m
46 Sechs Lieder - nach Texten von Christian Fürchtegott Gellert 1972 20m
47 Konzertante - für Violine und Streichorchester 1966 12m
48 Streichquartett 1965 20m

Allgemeine Information

Geburtsjahr:  1949
Geburtsdatum:  27. Juni 1949
Geburtsort:  Bellingham
Geburtsland: 
Nationalität: 

Tätigkeiten

ZeitraumTätigkeitOrganisationOrt
1972

Debut als Komponistin ("Konzertante für Violine und Orchester")

1975

Titular-Stiftsorganistin

1979

Debut als Organistin mit Werken von Johann Sebastian Bach

1982

Gründung und seither Leitung

1985

Professorin für Klavier (Pflichtfach), Orgel-Solo und Klavier- und Orgelpraktikum

1993

Durchführung eines internationalen Orgel- und Cembalowettbewerbs

2001

symphonisches Dirigieren

Meisterklasse für Orgel

Leiterin

Dozentin bei Meisterkursen in Europa und den USA

rege Konzerttätigkeit als Organistin und Komponistin in Europa, Asien und den USA, solistisch und mit Orchestern

Veranstalterin von internationalen Orgel-, Chor- und Instrumentalkonzertzyklen

Aufführungen (Auswahl)

ZeitraumAufführungWerkOrganisationOrt
1972
2007

Beethovens 5. Sinfonie und 5. Klavierkonzert, Dirigat

solistische Orgelkonzerte

"Bernardi-Hymnus", Orgel-Solo, mit Mährische Philharmonie Olmütz

zahlreiche Fernsehübertragungen in Österreich, Spanien, Italien, USA, Südamerika, Taiwan

Aufträge (Auswahl)

ZeitraumAuftragWerkAuftraggebende OrganisationAuftraggebende Person

Thalia Symphony USA

Kammerorchester Rotterdam

Kulturabteilung

Auszeichnungen

Time PeriodAuszeichnungWerkAuszeichnende Organisation
1964

erste Preise bei Wettbewerben in den USA (Klavier, Violine, Viola)

1966

Washington State University of Pullman: Erster Kompositionspreis

1973

Stipendium

1974

Stipendium

1975

Würdigungspreis

1987

Kulturpreis

1988

World University Benson, Arizona/USA: Ehrendoktorat für Philosophie der Musik

1990

American Biographical Institution/Cambridge International Biographical Centre: Ernennung zur "Frau des Jahres"

1990

Anerkennungspreis für Musik

1991

American Biographical Institution/Cambridge International Biographical Centre: Ernennung zur "Frau des Jahres"

1999

Verleihung des Ehrenkreuzes in Gold

Stilbeschreibung

Meine Tonsprache ist modal, beeinflußt von Johann Nepomuk David und Hugo Distler. Charakteristische Merkmale meiner Kompositionen sind eine Synthese von Emotionalität und klassischer Rationalität, verbunden mit einer starken Neigung zur Polyphonie.

 

Karen De Pastel, 1994

AusbildnerIn von (Person)

SendeaufnahmeinterpretIn von (Werk)