Toccata - für Klavier zu vier Händen

Werktitel
Toccata
Untertitel
für Klavier zu vier Händen
KomponistIn
Entstehungsjahr
2000
Dauer
~ 3m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Duo
Besetzungsdetails
Art der Publikation
Verlag

Widmung:

Jungwirth Amelie, Chen Nancy



Uraufführung:
27. Januar 2001 Landesmusikschule Perg
Mitwirkende: Chen Nancy, Jungwirth Amelie

Der Titel „Toccata“ leitet sich vom italienischen Wort „toccare“ ab, was übersetzt „berühren, schlagen“ bedeutet. Die geballten Akkorde des kleinen Stückes lassen die Übersetzung hörbar werden - das Klavier wird immer wieder zu einer Art „Schlaginstrument“. Auch die verwendeten Triangelstäbe sind aus dem Schlaginstrumentarium „ausgeborgt“. Ihre Schläge auf den Saiten im Inneren des Flügels bilden einen feinen klanglichen Kontrast zu den tiefen Akkorden auf den Tasten.

 

(zit. n. Juli 2014)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 1. 3. 2020): Schmidinger Helmut . Toccata - für Klavier zu vier Händen. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/146124 (Abrufdatum: 15. 7. 2020).