Schlieren - für Violine und Orchester

Werktitel
Schlieren
Untertitel
für Violine und Orchester
KomponistIn
Entstehungsjahr
2005
Dauer
18m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Orchestermusik
Besetzung
Orchester
Soloinstrument(e)
Besetzungsdetails
Orchestercode: Vl - 2/2/2/2 - 2/2/2/0 - Pk, 2 Perc - 10/8/8/6/4

Solo: Violine (1)

Flöte (2), Oboe (2), Klarinette (2), Fagott (2), Horn (2), Trompete (2), Posaune (2), Pauke (2), Perkussion (1), Violine (18), Viola (8), Violoncello (6), Kontrabass (4)


Besetzung laut Doblingerverlag: 2 (Picc, Altfl)/2(Eh)/2/2 - 2/2/2/0 - Perc (2), Pk, Hf -12/10/8/6/4

Art der Publikation
Verlag
Abschnitte/Sätze:

1. fließend
2. pochend
3. verspielt



Stilbeschreibung:

Die Geige beginnt alleine. Wie nur für sich, verharrt sie bei langen, an- und abschwellenden hohen Intervallen, bringt das Geschehen mit kleinen, auftaktartigen Impulsen langsam in Fluss. Dann fügen sich erste Wortmeldungen aus dem Orchester ein. Zunächst unmerklich verdoppeln sie das vom Soloinstrument Gespielte, übernehmen Impulse, geben Resonanz; schließlich kommt der ganze Apparat langsam in Fahrt. Es sei wie bei einem großen Schiff, das durch seine Trägheit nur langsam in Bewegung gerate, später aber kaum zu stoppen sei. So schildert Gerald Resch (*1975) den Beginn von "Schlieren" das er im Auftrag von Wien für Patricia Kopatchinskaya geschrieben hat [...].

 

Daniel Ender, ÖMZ 10-11/2005 (vgl. auch Link im Werkkatalog)



Auftrag:

Wien Modern



Uraufführung:
25. November 2005 Wiener Konzerthaus
Veranstalter: Wien Modern
Mitwirkende: Kalitzke Johannes, Kopatchinskaja Patricia, ORF Radio Symphonieorchester Wien

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 27. 3. 2020): Resch Gerald . Schlieren - für Violine und Orchester. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/146276 (Abrufdatum: 5. 12. 2020).