Charisius Isabel

Vorname
Isabel
Nachname
Charisius
erfasst als
MusikerIn
InterpretIn
AusbildnerIn
Genre
Neue Musik
Instrument(e)
Violine

Isabel Charisius gehört zu den führenden Bratschisten und Kammermusikern ihrer Generation. Sie spielt die außergewöhnliche ABQ-Viola von Laurentius Storioni aus dem Jahr 1780.


Tätigkeiten
Wiener KammerOrchester Wien Solobratschistin
ORF Radio Symphonieorchester Wien Wien Solobratschistin
Münchner Philharmoniker München Solobratschistin
Solistin unter anderem beim Luzern Festival, in der Münchner Philharmonie und im Auditorio Nacional in Madrid
Konzerte mit führenden Ensembles wie dem Belcea Quartett und dem Quatuor Ysaÿe
Zusammenarbeit mit anerkannten Solisten zB Angelika Kirchschlager, Elisabeth Leonskaja, Alexander Lonquich, Yvonne Naef, Maurizio Pollini, Heinrich Schiff, Christianne Stotijn, Roger Vignoles, Caroline Widmann, Jörg Widmann und Christian Zacharias
widmet sich Förderung und Entwicklung von jungen Ensembles aus aller Welt, mit denen sie international in Konzerthäusern und bei Festivals auftritt
Professorin an den Hochschulen in Köln und Luzern
Meisterkurse für Kammermusik und Viola an renommierten Institutionen (Guildhall School of Music and Drama/London, Britten-Pears School/Aldeburgh, El Encuentro de Mùsica y Academia/Santander, Dutch String Quartet Academy/Amsterdam, Universität der Künste Berlin)







Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Isabel Charisius. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/173149 (Abrufdatum: 30. 9. 2020).

Logo frauen/musik