Brück Günther

Vorname
Günther
Nachname
Brück
erfasst als
InterpretIn
KomponistIn
ArrangeurIn
ProduzentIn
AusbildnerIn
Genre
Jazz/Improvisierte Musik
Weltmusik
Subgenre
Jazz
Weltmusik
Instrument(e)
Klavier
Keyboard
Geburtsjahr
1964
Geburtsland
Deutschland

Günther Brück © Una Stade

Günther Brück wuchs in Deutschland auf und lebt seit 1985 in Österreich, er verbrachte eineinhalb Jahre in Kuba und lebte von 2001 bis 2003 in Zagreb, Kroatien.


Ausbildung
1985 - 1991 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Jazzklavier Neuwirth Harald
1985 - 1991 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Jazzklavier (Helmut Iberer)
1991 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Diplom Jazzklavier mit Auszeichnung
1991 - 1993 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Jazz-Instrumentalpädagogik Neuwirth Harald
1993 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Diplom Jazz-Instrumentalpädagogik mit Auszeichnung
2000 Master of Arts mit Auszeichnung
2000 - 2001 SAE - Technology College Wien Ausbildung zum Audioingenieur (ohne Abschluss)
private Studien in Kuba u.a. bei Cesar "Pupi" Pedroso, dem Pianisten der Gruppe "Los Van Van"

Tätigkeiten
1991 Opernhaus Graz Graz Pianist bei Musicalproduktion
1991 seither freiberuflich tätig als Pianist, Bandleader, Komponist und Arrangeur
1991 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz seither Lehrauftrag für Jazzklavier
1994 - 2005 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Lehrauftrag für Korrepetition Jazzgesang
1995 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz seither Vertragslehrer am Jazzinstitut
1996 - 1997 Leitung der Gruppe "Sin Fronteras"
2001 - 2004 Pianist, Komponist und Arrangeur für die Latin Jazz/Salsaformation "Cubismo"
2003 - 2009 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz Lehrauftrag für angewandte Computertechnik
2004 Los Angeles Dozent beim Seth Riggs Summer Vocal Camp
2004 San Francisco Berkeley Jazz School: Workshop als Dozent
2008 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz seither Leitung des Latin Ensembles
2009 Universidad de Ciencias y artes de Chiapas in Tuxtla Gutiérrez, Mexiko: zweiwöchiger Workshop als Dozent
2009 seither Leitung der afrokubanischen Band "Clave Sonera"
Zusammenarbeit und Konzerte u.a. mit: Jay Clayton, Sandy Cressman, Cubismo, Howard Curtis, Martin Grubinger, "Jazz via Brasil", Sheila Jordan, Anna Lauvergnac, Michael Philip Mossman, Mark Murphy, Sal Nistico, Valery Ponomarev und Roberto Quintero
zahlreiche Festivalauftritte europaweit und in Mittel- und Südamerika

Aufführungen (Auswahl)
1989 Lent Festival, Maribor
1990 Donauinselfest Wien
2001 Lent Festival, Maribor
2001 Novi Sad - Serbien Exit-Festival
2002 Novi Sad - Serbien Exit-Festival
2002 Makfest Skopje, Mazedonien
2003 Crni Macak, Osijek
2006 Trnava, Slowakei
2008 Schleswig Holstein Musik Festival
2008 Glatt & Verkehrt Krems
2008 Jazzfest Wiesen Wiesen
2008 Leibnitzer Jazztage
2009 Festival Cintalapas, Mexiko
2009 Salzburg Festival Salzburg
2009 Donauinselfest Wien
2009 Leibnitzer Jazztage
2012 Leibnitzer Jazztage



Auszeichnungen
1991 Preisträger beim internationalen Jazzwettbewerb in Mauterndorf (Österreich) mit dem Anna-Lauvergnac-Quartett und dem Ralf-Kelter-Quintett als Pianist bzw. Keyboarder
2003 sieben Musician Union Awards "Porin" in Kroatien mit der Gruppe Cubismo für die CD "Jungle Salsa"
2004 Musikpreis "Porin" in Kroatien für das beste Arrangement

Diskographie:

  • 2010: Cubismo - Best of (Aquarius-Records)
  • 2009: Clave Sonera - Rumba para Viena (Walboomers)
  • 2004: Cubismo - Amigos (Aquarius-Records)
  • 2002: Cubismo - Jungle Salsa (Aquarius-Records)

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Günther Brück. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/182771 (Abrufdatum: 9. 8. 2020).