Feltz Kerstin

Vorname
Kerstin
Nachname
Feltz
erfasst als
InterpretIn
Instrument(e)
Violoncello
Geburtsland
Deutschland
Ausbildung
erster Unterricht im Alter von fünf Jahren an der Volks-Kunst-Schule Jena Violoncello
Weimar Spezialschule für Musik (Lieselotte Pieper)
Hochschule für Musik "Franz Liszt" Weimar Weimar Studium
Moskauer P.-I.-Tschaikowski-Konservatorium Moskau - Russland Studium (Valentin Fejgin)

Tätigkeiten
1985 - 1987 Moskau - Russland Assistentin von Valentin Fejgin
1994 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz Graz seither ordentliche Professorin für Violoncello, Aufbau einer Celloklasse
2002 seither Zusammenarbeit mit dem ungarischen Pianisten Zoltán Füzesséry (Duo, Klaviertrio); gemeinsame Konzerte unter anderem in Deutschland, Ungarn, Österreich und der Türkei
Konzertreisen durch ganz Europa, die USA, nach Mexiko, Zypern, China, Japan, Brasilien und in die Türkei; Recitals und Konzerte mit renommierten Orchestern
zahlreiche Rundfunk- und Fernsehaufnahmen
mehrere CD-Produktionen, zB die Solowerke von Kodaly, Reger und Ysaye, Kammermusik mit Klavier von Schumann, Franck, Strauß, Mendelssohn, Schubert, Einspielung sämtlicher Suiten für Cello solo von Johann Sebastian Bach
Abhaltung von Meisterkursen in Polen, China, Griechenland und Brasilien sowie die Tätigkeit in verschiedenen Jurys

Auszeichnungen
Goldmedaille des VI. Internationalen Johann-Sebastian-Bach-Wettbewerbes in Leipzig im Alter von 18 Jahren
1979 Preis beim Internationalen Violoncello-Wettbewerb in Markneukirchen
1984 Preis beim Internationalen Violoncello-Wettbewerb in Belgrad
1985 Preis beim Pablo-Casals-Wettbewerb Budapest
1986 Preis beim Internationalen Tschaikowsky-Wettbewerb Moskau

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 23. 2. 2020): Biografie Kerstin Feltz. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/187242 (Abrufdatum: 27. 9. 2021).

Logo frauen/musik