Teich und Quelle

Werktitel
Teich und Quelle
Untertitel
Für Violine, Bratsche, Violoncello, Kontrabass und Klavier
KomponistIn
Entstehungsjahr
2018
Dauer
~ 3m
Genre(s)
Neue Musik
Gattung(en)
Ensemblemusik
Besetzung
Quintett
Besetzungsdetails

Violine (1), Viola (1), Violoncello (1), Kontrabass (1), Klavier (1)

Art der Publikation
Verlag

Sikorski Musikverlage Hamburg

Beschreibung
"Der Großteil der musikalischen Figuren, die ich in „Teich und Quelle“ verwende, sind unmittelbar aus Schuberts Forellenquintett-Variationensatz bzw. seinem Lied „Die Forelle“ abgeleitet. Mein Stück beschränkt sich vordergründig weitgehend auf die Neu-Anordnung Schubert’scher Partikel. Diese Neu-Anordnung allerdings folgt einer eigenen Formidee. Ich verwende also den Schubert-Teich einerseits zum Raubfischen, andererseits als Quelle für die Entwicklung eines neuen musikalischen Verlaufs.

Durch das freie Gegeneinander-Verschieben der Schubert’schen Originalpartikel schimmert zwar permanent „Forellen-artiges“ durch, wird aber kaum deutlich. Meistens bleibt die Musik amorph und flüchtig, wie Fisch-Schwärme in gekräuseltem Wasser."
Gerald Resch (2018)

Auftrag: Silke Avenhaus

Uraufführung
2.10.2018 - Trier (Deutschland)

Teil der Gemeinschaftskomposition "Ein Forellenteich" mit Beiträgen von Ferran Cruixent, Gerald Resch, Johannes X. Schachtner, Dejan Lazic und Osmo Tapio Räihälä

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 13. 5. 2020): Resch Gerald . Teich und Quelle. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/200488 (Abrufdatum: 5. 12. 2020).