Weiss Maria

Vorname
Maria
Nachname
Weiss
erfasst als
InterpretIn
Genre
Neue Musik
Klassik
Subgenre
Barock
Renaissance
Instrument(e)
Stimme
Mezzosopran
Klavier
Blockflöte
Geburtsland
Österreich

Foto © Moritz Schell

Maria Weiss ist Sängerin und Schauspielerin. Sie sang ab dem dreizehnten Lebensjahr in verschiedenen Vokalensembles und absolvierte Ihre ersten Soloauftritte mit Werken von Heinrich Schütz und Johann Sebastian Bach.

Als Mezzosopranistin hat sie sich auf frühe und zeitgenössische Musik spezialisiert und sich als herausragende Interpretin des Barockrepertoires etabliert. Musikalische Kooperationen mit Orchestern wie dem L'Orfeo Baroque Orchestra, dem Bach Consort Wien, der Capella Leopoldina oder dem Vorarlberger Symphonieorchester.
Ihr jüngstes Solo-Debütalbum "favola in musica. Early new music" wurde mit dem Ö1 Pasticcio-Preis ausgezeichnet und mit begeisterten Kritiken ausgezeichnet.

Sie absolvierte ein Schauspielstudium am Lee Strasberg Theatre & Film Institute in New York und arbeitete mit Regisseuren wie Oskar Roehler (Jud Süß - Film ohne Gewissen), Anja Salomonowitz (Spanien) und Christopher Schlier in Filmen, Kurzfilmen und Werbespots für Kino und Fernsehen.

Weiss ist Gründerin und Leiterin des Projektes "favola in musica. alte neue musik", für das Wolfgang Mitterer zwei Auftragswerke komponiert hat.
Verena Platzer 2019

Auszeichnungen
2015 Österreichischer Rundfunk (ORF) – Ö1: Pasticcio-Preis (Album: "favola in musica. early new music")
2015 Radio Stephansdom: "CD des Tages" (Album "favola in musica. early new music)
diverse Auszeichnungen undd Stipendien (Gesang) von Teatro Real Madrid (Spanien), Saint Louis University (USA), Universidad de Santiago de Compostela (Spanien) etc.

Ausbildung
Sorbonne, Paris: Kulturgeschichte - Diplom (Diplôme de langue et civilisation françaises)
Konservatorium Luigi Cherubini, Florenz: Solo-Gesang
2003 Universität für Musik und darstellende Kunst Graz: Gesang - Abschluss (Joanna Borowska-Isser)
Lee Strasberg Theatre & Film Institute, New York: Schauspiel (Anthony Zaccaro, Tim Crouse)
2011–2014 internationale Meisterklassen - Institut für Kulturkonzepte, Wien: Teilnehmerin (z.B. Jorge Sirena, Teresa Berganza, Angelika Kirchschlager, Glenys Linos etc.)

Tätigkeiten
2010–heute Projektes "favola in musica. alte neue musik", Liebenfels: Gründerin, Leiterin
2015–heute selbsständige Mezzosopranistin und Schausspielerin

Auftritte u.a. mit dem Bach Consort Wien, dem Klangforum Wien, dem Ensemble Claudiana, dem Harmony of Nations Baroque Orchestra, Il Concerto Tivoli, der Camerata Argentea, A Corte Musical, der Capella Leopoldina, den Grazer Symphonikern oder dem Vorarlberger Symphonieorchester etc.
Engagements u.a. bei den Wiener Festwochen, am Konzerthaus Wien, Opernhaus Graz, trigonale. festival für alte musik, Bregenzer Festspielhaus, Feldkirch Festival, Festspielhaus Dornbirn, Kammeroper Graz, Klagenfurter Konzerthaus, Donaufestwochen im Strudengau, BOV Opera Festival (Malta), Ateneu Barcelonés (Spanien) etc.

Diskografie
2015 "Favola in Musica. Alte neue Musik" (CD; 1607 Records)
2011 "La Guerra de los Gigantes" von Sebastián Durón (CD; Panclassics)
2006 "Volcano Allegre", Mozartband (CD; Lawine (Sony Music))

Links
Website: Maria Weiss
Facebook: Maria Weiss Mezzosopran
Youtube: Maria Weiss
Vimeo: Maria Weiss
Website: favola in musica. alte neue musik

Empfohlene Zitierweise
mica (Aktualisierungsdatum: 18. 5. 2020): Biografie Maria Weiss. In: Musikdatenbank von mica – music austria. Online abrufbar unter: https://db.musicaustria.at/node/200552 (Abrufdatum: 3. 12. 2021).

Logo frauen/musik